Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Dresden
Merken

Dresden: Auto bleibt im Gleisbett der Straßenbahn stecken

Am späten Freitagabend ist ein Autofahrer im Dresdner Norden in Straßenbahngleise geraten und kam nicht mehr weiter. Ein Abschleppdienst war gefragt.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Der Ford Fiesta wurde mit einem Kran aus dem Gleisbett gehoben.
Der Ford Fiesta wurde mit einem Kran aus dem Gleisbett gehoben. © Roland Halkasch

Am Freitagabend ist ein Autofahrer im Dresdner Norden mit seinem Ford Fiesta in den Gleisbereich der Straßenbahn geraten und steckengeblieben. Er wollte zuvor vom Manfred-von-Ardenne-Ring kommend nach links auf die Königsbrücker Straße abbiegen, hatte aber offenbar die Straße verfehlt.

Der Kleinwagen wurde beschädigt und kam nicht mehr aus eigener Kraft aus seiner misslichen Lage. Der Abschleppdienst hob den Wagen schließlich mit einem Kran aus dem Gleisbett.

Wegen des Unfalls waren die Straßenbahnlinien 7 und 8 blockiert. Sie wurden umgeleitet. Gegen 23.50 Uhr konnte die Strecke wieder freigegeben werden. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache. (SZ)