merken
Dresden

Unfallflucht in Dresden: Polizei sucht Fahrer

Zwei Autos stoßen zusammen, dann stellt einer der Fahrer seinen vermeintlichen Unfallgegner. Dabei kam es sogar zu einem Streit.

Die Polizei sucht einen Unfallfahrer und bittet dabei um Hilfe.
Die Polizei sucht einen Unfallfahrer und bittet dabei um Hilfe. © Archiv/Carsten Rehder/dpa

Dresden. Am Sonnabend um 18.30 Uhr war ein unbekannter Pkw-Fahrer auf der Stübelallee an einem Unfall beteiligt und ist dann geflüchtet. Leidtragender war ein 32-jähriger Opelfahrer. Er fuhr wie sein Unfallgegner stadtauswärts.

Kurz nach der Haltestelle Lipsiusstraße wollten beide gleichzeitig die Fahrspur wechseln. Dabei berührten sich die Autos. An der Kreuzung Bodenbacher Straße/Lipsiusstraße stellte der 32-Jährigen den Fahrer eines VW-Transporters, von dem er überzeugt war, dass er sein Unfallgegner ist. Dabei kam es zum Streit. Der VW-Fahrer flüchtete danach. Die bisherigen Ermittlungen der Polizei ergaben, dass er nicht der Unfallgegner des Opelfahrers war.

TOP Immobilien
TOP Immobilien
TOP Immobilien

Finden Sie Ihre neue Traumimmobilie bei unseren TOP Immobilien von Sächsische.de – ganz egal ob Grundstück, Wohnung oder Haus!

Deshalb sucht die Polizei jetzt Zeugen, die etwas zu dem Unfall und dem zweiten daran beteiligten Auto sagen können. Hinweise nehmen die Ermittler unter Telefon 0351 483 2233 entgegen. (SZ/csp)

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden