merken
Dresden

Verbotenes Schreiben in Dresdner Auto

Was Zeugen in einem Fahrzeug entdeckt haben, kam ihnen verdächtig vor. Eine Kontrolle der Polizei bestätigte diesen Verdacht.

Die Polizei ermittelt gegen einen 59-jährigen Autobesitzer.
Die Polizei ermittelt gegen einen 59-jährigen Autobesitzer. © Archiv/Rene Meinig

Dresden. In Niedersedlitz auf der Heidenauer Straße haben Zeugen am Montagabend ein Auto entdeckt, in dem ein verbotenes Schreiben hing. Sie alarmierten die Polizei, den den Wagen überprüfte. Dabei stellten die Beamten fest, dass der Hinweis richtig war. Auf dem Schreiben befanden sich unter anderem ein Hakenkreuz und andere verbotene Zeichen.

Die Polizisten suchten daraufhin den Halter des Autos auf. Der 59-Jährige musste das Schreiben abnehmen und es den Beamten übergeben. Nun wird gegen ihn wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt. (SZ/csp)

Anzeige
Zukunftsthema Wasserstofftechnik
Zukunftsthema Wasserstofftechnik

Die Dresden International University (DIU) hat den in Deutschland einzigartigen Masterstudiengang Wasserstofftechnik und -wirtschaft entwickelt.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden