merken
PLUS Dresden

Ab heute steigen die Parkgebühren in Dresden

In einem Stadtteil verfünffacht sich der Preis fürs Parken nahezu. Die höheren Preise gelten allerdings noch nicht überall.

Der Dresdner Stadtrat hat beschlossen, die Parkgebühren in der Stadt deutlich anzuheben.
Der Dresdner Stadtrat hat beschlossen, die Parkgebühren in der Stadt deutlich anzuheben. ©  Rene Meinig

Dresden. An diesem Freitag tritt die neue Parkgebührenverordnung in Dresden in Kraft. Dann werden für das Parken in der Stadt teils deutlich höhere Preise fällig - allerdings noch nicht flächendeckend. Denn bis zur Umstellung aller Parkscheinautomaten gelten weiterhin die ausgewiesenen Gebühren. Was genau müssen Autofahrer bezahlen?

Das richtet sich ganz danach, wo Autofahrer ihren Wagen abstellen. In der Zone 1, das ist die Altstadt zwischen Dr.-Külz-Ring und Terrassenufer - erhöht sich der Stundenpreis werktags von 1,50 Euro auf 2,40 Euro. Das Tagesticket wird mit 12 Euro in Zukunft doppelt so viel kosten. Etwas günstiger wird es sonn- und feiertags. Immerhin: Die Gebührenpflicht wird zeitlich nicht ausgedehnt. Somit bleibt das Parken zwischen 20 Uhr und 8 Uhr kostenfrei.

Anzeige
Open-Air Kino am Elbufer – Programm
Open-Air Kino am Elbufer – Programm

Für alle Filmbegeisterte hält das Programm wieder tolle Highlights - das aktuelle Kinoprogramm für die Woche vom 27.07. bis 02.08.2021 finden Sie hier.

In der Äußeren Neustadt verfünffacht sich der Stundenpreis unter der Woche, wobei Autofahrer hier mit 50 Cent pro Stunde bisher vergleichsweise günstig parken durften. In Zukunft sind 2,40 Euro zu zahlen. Wer sein Fahrzeug den ganzen Tag abstellen möchte, muss werktags 12 Euro in den Automaten stecken. Bislang waren es 3 Euro. Auch im Kneipenviertel wird es ein Gratis-Zeitfenster geben, nur fällt dieses deutlich kürzer aus. Zwischen Mitternacht und 9 Uhr am nächsten Morgen werden keine Knöllchen für fehlende oder abgelaufene Ticket verteilt.

Umstellung der Automaten bis September

Auch in den verbleibenden Zonen 2 (zwischen Hauptbahnhof und Albertplatz) und 3 (übriges Stadtgebiet) verlangt die Stadt künftig mehr Geld. Dort werden künftig von Montag bis Samstag 1,50 Euro beziehungsweise 1,20 Euro pro Stunde fällig. An Sonn- und Feiertagen bleibt der Parkplatz kostenlos.

Die Umstellung soll bis September erfolgen. Dabei richte sich die Reihenfolge nach dem Standort der Parkscheinautomaten und den technischen Abläufen, teilt die Stadt mit. Die Umstellung der neuen Tarifzone 1 Altstadt wird sogar erst im November vorgenommen, so hatte es der Stadtrat beschlossen.

Weiterführende Artikel

Dresden hebt die Parkgebühren an

Dresden hebt die Parkgebühren an

Außerhalb der historischen Altstadt geht es los. In der Äußeren Neustadt verfünffacht sich der Stundenpreis nahezu. Die neuen Gebühren im Überblick.

Ärger um höhere Parkgebühren in Dresden

Ärger um höhere Parkgebühren in Dresden

Für Gewerbetreibende kommt die Erhöhung zur Unzeit. Auch in der Dresdner Neustadt fürchten sie um ihre Kunden - und um ihre Mitarbeiter.

Die Parkscheinautomaten werden jedoch nicht nur auf höhere Preise umgestellt, sondern sollen künftig auch berührungslose Zahlung mit Kredit- und Debitkarten ermöglichen. Für dieses Jahr sollen zunächst 120 Parkscheinautomaten mit dieser Bezahlmöglichkeit ausgerüstet werden, in Zone 1 Innere Altstadt und Äußere Neustadt je 40 Automaten und weitere 40 an umsatzstarken Automaten den Tarifzonen 2 und 3.

Mehr zum Thema Dresden