SZ + Dresden
Merken

ADAC lobt Fahrscheinpreise in Dresden

Die Stadt schneidet bei einem bundesweiten Vergleich der Ticketpreise sehr gut ab. Aber es gibt eine Einschränkung.

 3 Min.
Teilen
Folgen
Wer in Dresden Straßenbahn fährt, zahlt dafür deutlich weniger als in Leipzig, so der ADAC.
Wer in Dresden Straßenbahn fährt, zahlt dafür deutlich weniger als in Leipzig, so der ADAC. © Archiv/Arno Burgi/dpa-Zentralbild

Dresden. Die Landeshauptstadt liegt meistens vorn bei den günstigen Preisen, Leipzig dagegen häufig auf einem der hinteren Plätze. Das ist das Ergebnis eines Fahrpreis-Vergleichs für Busse und Straßenbahnen, den der ADAC gemacht hat. "Gerade in Sachsen kommt bei der Untersuchung ein großer Preisunterschied zwischen den beiden Großstädten ans Licht", fasst der Automobilclub das Ergebnis zusammen. Nur diese zwei Städte im Freistaat haben die Statistiker bei ihrer Studie berücksichtigt, Chemnitz war nicht mit dabei. Der Grund: Voraussetzung für die Aufnahme in den bundesweiten Vergleich waren mindestens 300.000 Einwohner.

Insgesamt 21 Städte waren so bei der Untersuchung dabei. "Bei der Nutzung von Bus, Tram und U-Bahn in deutschen Großstädten ist das Angebot der Standardtickets an Einzelfahrten, Tages-, Wochen- und Monatstickets in den Städten identisch", stellten die Statistiker fest. Große Überraschungen dagegen bei der Bezahlung der Fahrscheine: Sie unterscheiden sich teilweise um mehr als das Doppelte, "obwohl überwiegend gleichwertige Leistungen enthalten sind". Die größte Spannweite von über 100 Prozent fanden die Tester bei den Wochenkarten für Erwachsene, die in Berlin 36 Euro und in München 17,80 Euro kosteten.

Im Vergleich mit allen 21 Städten schafft es Dresden durchweg unter dem Durchschnittspreis zu liegen. "Lediglich bei der Kinderfahrkarte (Einzelfahrt ermäßigt) liegt Dresden mal 11 Cent über dem Durchschnitt", so der ADAC. Genau in dieser Kategorie stehe Leipzig an der bundesweiten Spitze mit 39 Cent unter dem Durchschnitt.

Bei der ADAC-Untersuchung wurden alle Fahrscheinarten verglichen. Für Dresden und Leipzig gelten aktuell unter anderem folgende Preise:

  • Einzelfahrt Erwachsene: 3 Euro (Leipzig); 2,50 Euro (Dresden)
  • Einzelfahrt Kinder: 1,20 Euro; 1,70 Euro
  • Tageskarte Erwachsene: 8 Euro; 6,50 Euro
  • Wochenkarte Erwachsene: 28,30 Euro; 21,90 Euro
  • Monatskarte Erwachsene: 82,10 Euro; 63,60 Euro

Ein direkter Vergleich der unterschiedlichen Städte und ihrer Preise sei allerdings schwierig, räumt der Automobilclub ein, zu unterschiedlich seien die Städte, die Bedürfnisse und Anforderungen dort. Bei dem Vergleich kommt hinzu: In Leipzig ist eine neue Preisrunde für die Fahrscheine in diesem Jahr schon durch, in Dresden kommt sie voraussichtlich im nächsten Jahr.

Die derzeit angedachte Steigerung: im Durchschnitt 4,7 Prozent. Für die fünf hier verglichenen Preiskategorien bedeutet das: zwar würden eine Einzelfahrt in Dresden dann rund 2,60 Euro, der ermäßigte Fahrschein für Kinder 1,78 Euro, die Tageskarte für Erwachsene 6,80 Euro, die Wochenkarte 22,92 Euro und die Monatskarte dann 66,59 Euro kosten. Aber auch bei diesen neuen Preisen bleibt Dresden deutlich günstiger als die Messestadt. SZ/csp)