merken
Dresden

Augustusbrücke: Bald ist der erste Straßenabschnitt befahrbar

Die Fußwege sind freigegeben, die Schienen für die Straßenbahnen liegen. Wie es jetzt weitergeht.

Dieser Anblick der Augustusbrücke gehört bereits der Vergangenheit an, die jahrelangen Bauarbeiten gehen dem Ende entgegen.
Dieser Anblick der Augustusbrücke gehört bereits der Vergangenheit an, die jahrelangen Bauarbeiten gehen dem Ende entgegen. © Archiv/Sven Ellger

Dresden. Einen konkreten Termin nennt die Stadt noch nicht, das Ende der Bauarbeiten an der Augustusbrücke ist aber absehbar. Die Straße auf der Altstädter Elbseite sei "weitgehend fertiggestellt", teilt die Stadtverwaltung an diesem Freitag mit. "Es fehlen lediglich noch Pflasterstreifen zwischen dem befahrbaren Pflaster im Gleisbereich und dem Bestandspflaster." Das heißt, ein paar Steine müssen noch eingesetzt werden. Dann soll die Straße vor der Hofkirche bis an die Brücke heran freigegeben werden. Die Fußwege auf der Brücke sind inzwischen durchgehend freigegeben.

Auf der Elbquerung selbst sind die Arbeiten an den Brüstungsmauern abgeschlossen an. An zwei Brückenbögen muss derzeit noch an den Außenseiten und an einem davon an der Unterseite gebaut werden.

Anzeige
Grenzenloser Party-Spaß mit David Hasselhoff, Blümchen & Co.
Grenzenloser Party-Spaß mit David Hasselhoff, Blümchen & Co.

Die beliebtesten Stars der 90er live zu Gast im Rudolf Harbig Stadion in Dresden am Samstag, den 9. Juli 2022!

Die wichtigste Nachricht für die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB): Die Schienen sind fertig eingesetzt, auf der Neustädter Elbseite muss nun noch das befahrbare Pflaster eingebaut werden. Dazu muss das Wetter passen. Geplant ist, dass die Augustusbrücke noch in diesem Jahr für den Straßenbahnverkehr freigegeben wird. (SZ/csp)

Die Arbeiten an der Brücke und den aktuellen Bauzustand filmt eine Webkam. Die Bilder werden hier im Internet übertragen.

Mehr zum Thema Dresden