Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Dresden
Merken

Blaues Wunder: Sperrungen für Sanierung der Brücke

Die Vorbereitungen für die Arbeiten laufen. Warum die Stadt acht Jahre dafür einplant.

Von Christoph Springer
 5 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Jetzt beginnen die Arbeiten am Blauen Wunder. Sie dauern voraussichtlich bis 2030.
Jetzt beginnen die Arbeiten am Blauen Wunder. Sie dauern voraussichtlich bis 2030. © René Meinig

Dresden. Für diese Brückenbauarbeiten ist von vornherein mehr Zeit eingeplant als für die Augustusbrücke. Und sie werden rund viermal so teuer. Und dennoch wird die Brückenbaustelle nie so spektakulär aussehen wie die auf der Elbquerung zwischen dem Schloßplatz und dem Neustädter Markt.

Ein Grund: Die Brücke spielt eine größere Rolle für den Verkehr in Dresden. Und trotzdem muss auch sie komplett gesperrt werden. An diesem Montag haben erste Vorbereitungen begonnen für die Sanierung des Blauen Wunders. Bis 2030 soll sie dauern.

In diesem Artikel erfahren Sie:

  • Warum acht Jahre Bauzeit?
  • Was wird in diesem Jahr gemacht?
  • Was bedeutet die Sanierung für den Verkehr?
  • Wie geht es im nächsten Jahr weiter?
Ihre Angebote werden geladen...