merken
Dresden

Dutzende neue Fahrrad-Stellplätze an Dresdner S-Bahn-Stationen

In Pieschen und Trachau sind Räder ab sofort überdacht und beleuchtet.

Am S-Bahnhof Dresden-Trachau gibt es jetzt 44 beleuchtete und überdachte Abstellplätze für Fahrräder.
Am S-Bahnhof Dresden-Trachau gibt es jetzt 44 beleuchtete und überdachte Abstellplätze für Fahrräder. © Martin Schmidt/VVO

Dresden. Die Deutsche Bahn und der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) haben an den beiden S-Bahn-Stationen Dresden-Pieschen und Dresden-Trachau neue Fahrradabstellanlagen freigegeben. In den vergangenen Monaten entstanden 76 überdachte Stellplätze.

Bisher fehlten an den beiden stark genutzten Stationen Möglichkeiten zum sicheren Abstellen von Fahrrädern. "Dresden-Pieschen wird täglich von über 3.000 Fahrgästen genutzt, in Trachau sind es rund 2.600", sagt Heiko Klaffenbach, Leiter des Bahnhofsmanagements Dresden bei der Deutschen Bahn. "Neben vielen Nutzern aus der unmittelbaren Umgebung und den Umsteigern zu Bussen und Straßenbahnen der DVB AG kommen natürlich viele Pendler mit dem Rad, denen wir nun Stellplätze in unmittelbarer Nähe der Stationen anbieten können."

Anzeige
HOLDER sucht Mechaniker
HOLDER sucht Mechaniker

Der Fachgroßhändler bietet eine abwechslungsreiche und spannende Aufgabe: als Mechaniker in der hauseigenen Werkstatt in Dresden.

In Pieschen sind 32 Stellplätze entstanden.
In Pieschen sind 32 Stellplätze entstanden. © Martin Schmidt/VVO

Weiterführende Artikel

Zur Zeitumstellung fahren mehr Nachtbusse in Dresden

Zur Zeitumstellung fahren mehr Nachtbusse in Dresden

In der Nacht zum 31. Oktober werden die Uhren umgestellt. Wie sich die Nachtlinien für Fahrgäste deshalb verändern.

Insgesamt 300.000 Euro sind investiert worden. "Der VVO hat die Planung und Umsetzung mit über 190.000 Euro unterstützt, da uns die Verkettung von Fahrrad und Zug sehr wichtig ist", sagt VVO-Geschäftsführer Burkhard Ehlen. In Pieschen entstanden 32, in Dresden-Trachau 44 beleuchtete und überdachte Stellplätze.

Mehr zum Thema Dresden