Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Dresden
Merken

Erst gesperrt, kurz geöffnet - jetzt wird wieder an Dresdner Tännichtstraße gebaut

Die Verbindungsstraße im Dresdner Nordosten war bereits zehn Monate gesperrt. Nun wird dort erneut gearbeitet. Weshalb eine Parallelbaustelle aus Sicht der Sachsen-Energie nicht möglich war.

Von Kay Haufe
 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Die Tännichtstraße ist in Richtung Rochwitz befahrbar, stadteinwärts ist sie erneut gesperrt.
Die Tännichtstraße ist in Richtung Rochwitz befahrbar, stadteinwärts ist sie erneut gesperrt. © Marion Doering

Dresden. Nutzer der Tännichtstraße im Dresdner Nordosten reiben sich verwundert die Augen: Schon wieder ist seit Ende Mai die Verbindungstraße zwischen der Grundstraße und Rochwitz sowie Oberloschwitz gesperrt, zumindest in die stadteinwärtige Richtung. Dabei war sie erst im März nach siebenmonatiger Bauzeit wieder geöffnet worden. Die Sachsen-Energie hatte dort eine Trinkwasserleitung saniert. Die zunächst geplante Bauzeit von zwei Monaten hatte sich deutlich verlängert. Begonnen wurde am 10. August 2023, beendet wurde das Projekt Mitte März 2024. Zum Ärger der rund 3.000 täglichen Nutzer der Straße, die Umwege in Kauf nehmen mussten.

Ihre Angebote werden geladen...