SZ + Dresden
Merken

Neue Dresdner Straßenbahn fährt erste Runden

Mit einem besonderen Schmuck geht die Neue auf Tour. Jetzt ist auch bekannt, wann sie zum ersten Mal durch Dresden fahren soll.

Von Christoph Springer
 2 Min.
Teilen
Folgen
Mit Reisig geschmückt fährt die neue Bahn auf dem Gelände des Betriebshofes in Gorbitz.
Mit Reisig geschmückt fährt die neue Bahn auf dem Gelände des Betriebshofes in Gorbitz. © DVB

Dresden. Mitte September haben die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) aus Bautzen die erste der neuen, breiteren Straßenbahnen bekommen. Jetzt ist sie die ersten Runden aus eigener Kraft gefahren. Das teilt das Unternehmen an diesem Freitag mit. Die Bahn steht im Betriebshof Gorbitz. Dort führen Gleise unter anderem um die Hallen herum. Auf diesen Schienen war der neue Zug jetzt unterwegs.

Die Jungfernfahrt fand laut den DVB am 4. November statt. Nicht viel schneller als im Schritttempo war die Bahn dabei unterwegs, vorn geschmückt mit Tannenreisig. Auf der Social Media-Plattform Facebook haben die Verantwortlichen am Mittwoch ein Video von der Fahrt veröffentlicht, in einem nicht öffentlichen Facebook-Kanal tauchte bereits am 4. November ein erster kleiner Film von der Fahrt auf. "Unsere Neue für Dresden" leuchtet dabei in der Frontanzeige der Bahn, mit Zweigen und einem Kranz zwischen den Scheinwerfern kurvt sie über das Betriebsgelände.

Noch laufen in Gorbitz Einstellungsarbeiten, sagt DVB-Sprecher Falk Lösch. Das heißt, die Straßenbahn wird für den Betrieb in der Stadt vorbereitet, einzelne technische Einstellungen werden dabei angepasst. Es geht vor allem um die Fahrzeugsteuerung.

Seit der Lieferung am 17. September wurden in Gorbitz wie mit dem Hersteller Alstom per Vertrag vereinbart noch Teile der Straßenbahn komplettiert. Knapp zwei Monate dauerte das. Jetzt durfte die neue Stadtbahn unter Aufsicht des Betriebsleiters die ersten Probefahrten machen.

Die "2901" zeigt mit dem Schriftzug "Unsere Neue für Dresden", dass sie die erste Bahn einer neuen Generation ist.
Die "2901" zeigt mit dem Schriftzug "Unsere Neue für Dresden", dass sie die erste Bahn einer neuen Generation ist. © DVB

Bevor sie tatsächlich auf Strecke gehen darf, müssen noch Antriebe und Bremsen justiert werden. Die Verkehrsbetriebe gehen davon aus, dass diese Arbeiten in etwa vier Wochen erledigt sind. Im Dezember, voraussichtlich kurz vor Weihnachten, soll die Neue dann das erste Mal in der Stadt unterwegs sein. "Im Wechsel mit Probefahrten wird dann am Fahrzeug weiter geschraubt, eingestellt, geprüft, getestet und zugelassen", sagt Lösch.

Diese umfangreiche Inbetriebnahme- und Zulassungsprozedur sei nur beim ersten Fahrzeug einer Serie nötig. Alle nachfolgenden 29 Wagen sollen dann in deutlich kürzerer Zeit betriebsbereit sein. Der erste Linieneinsatz der neuen Straßenbahn ist im Frühjahr 2022 auf der Strecke der Linie 2 (Gorbitz-Kleinzschachwitz) geplant.