SZ + Dresden
Merken

Vorerst kein Internet in neuer Dresdner Straßenbahn

Die erste neue Bahn ist da und konnte besichtigt werden. Sie verspricht viel, hält vorerst aber nicht alles.

Von Christoph Springer
 2 Min.
Teilen
Folgen
Zwar gibt es WLAN-Technik in Dresdens neuen Straßenbahnen, aber bis sie genutzt werden kann, werden noch rund zwei Jahre vergehen.
Zwar gibt es WLAN-Technik in Dresdens neuen Straßenbahnen, aber bis sie genutzt werden kann, werden noch rund zwei Jahre vergehen. © Archiv/Sven Ellger

Dresden. Die neuen Dresdner Straßenbahnen entsprechen laut den Dresdner Verkehrsbetrieben (DVB) und dem Hersteller Alstom genau den Anforderungen, die Fahrgäste heute an den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) haben: Bequem, hell, mit modernster Technik für die Mitfahrenden ausgestattet, also unter anderem mit Ladesteckdosen für Handys und Tablets und mit WLAN. Das gilt auch für die erste Straßenbahn der neuen Generation, die die Verkehrsbetriebe am Freitag vorgestellt haben und die am Wochenende in Gorbitz besichtigt werden konnte.

Doch wenn sie im Frühjahr nach einer mehrmonatigen Testphase das erste Mal in Dresden im Linienverkehr fährt, können die Fahrgäste noch nicht den vollen Komfort genießen. Denn das WLAN wird dann noch nicht funktionieren. Die DVB wollen abwarten und setzen dabei auch auf die Stadt, die laut Sprecher Falk Lösch ein städtisches WLAN-Netz plant. In dieses könnte das DVB-Netz eingebunden werden, das bereits an einigen Haltestellen existiert und dann auch in den neuen Bahnen vorhanden sein soll. Fraglich sei noch, wie das dann funktionieren wird.

Das las sich zunächst anders. "Die wichtigsten Neuerungen im Vergleich zu den 166 Bombardier-Bahnen, die schon in Dresden fahren, tragen zu mehr Komfort für die Fahrgäste bei", heißt es in einem Text der Verkehrsbetriebe. "Klimaanlagen werden sie haben, nicht nur für die Fahrer. WLAN gehört zur Serienausstattung, ebenso Ladesteckdosen für Handys, Laptops und Tablets." Dabei bleibt es auch - mit der Einschränkung, dass das WLAN eben noch nicht eingeschaltet wird.

Noch zwei Jahre Wartezeit

Für die neuen Straßenbahnen heißt das: Alle 30 Straßenbahnen sollen bis Ende 2023 geliefert werden, davon zwölf bis Ende des nächsten Jahres. Sie haben zwar alle die technischen Voraussetzungen für WLAN, bevor der Internetzugang in den Bahnen aber über das DVB-Netz möglich sein wird, vergehen voraussichtlich noch zwei Jahre und drei Monate. Bis die DVB-Kunden also den vollen Komfort der neuen Straßenbahnen nutzen können, müssen sie auch in den Zügen der neuesten Generation noch mehr als zwei Jahre lang damit rechnen, dass ihre mobile Internetverbindung während der Fahrt plötzlich zusammenbricht. (SZ/csp)