merken
Dresden

Wartungsarbeiten im Dresdner Bramschtunnel

Der Tunnel ist für vier Tage teilweise gesperrt. Für Autofahrer gibt es jedoch eine Umleitung.

Der Tunnel Bramschstraße in Dresden-Cotta wird ab Montag gewartet und gereinigt.
Der Tunnel Bramschstraße in Dresden-Cotta wird ab Montag gewartet und gereinigt. © Steffen Unger

Dresden. Die Herbstwartung des Tunnels Bramschstraße startet am nächsten Montag und endet am Freitag. Dabei werden nacheinander beide Tunnelröhren gesperrt, teilt die Stadt Dresden mit.

Die Südröhre in Richtung Stadtzentrum wird von Montag, 6 Uhr, bis Mittwoch, 18 Uhr gesperrt sein. Am Donnerstag und Freitag folgt die Nordröhre in die entgegengesetzte Richtung von 6 Uhr am ersten bis um 16 Uhr am zweiten Tag.

ECHT.SCHÖN.HIER
Sachsen entdecken und erleben
Sachsen entdecken und erleben

Lernen Sie unbekannte Orte der Region kennen - wir geben Ihnen Insidertipps um die Heimat neu zu erkunden und lieben zu lernen.

Während der Arbeiten an einer Röhre wird der Verkehr durch die andere geführt. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag von 22 bis 2 Uhr werden die Vollsperrprogramme getestet. Dabei kann es dann auch zu bis zu fünfminütigen Komplettsperrungen kommen.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Im Zuge der Wartungsarbeiten werden sicherheitstechnische Anlagen wie die Brandmeldeanlage, die Notrufeinrichtungen und die Verkehrssteuerung überprüft. Ebenso stehen Reinigungsarbeiten an der Tunnelbeleuchtung, den Schlitzrinnen und den Notgehwegen auf dem Programm. Die Belüftungs- und Abwasseranlagen werden ebenfalls gewartet und geprüft. (SZ)

Mehr zum Thema Dresden