merken
Riesa

Bahnbau bei Riesa startet mit Vollsperrung

Ab Freitagabend fährt kein Zug mehr zwischen Riesa und Priestewitz. Mittwoch beginnt der Abriss des ersten Gleises.

Noch hält der Intercity-Zug in Riesa. Ab Freitagabend, 17. September, ist damit Schluss. Dann fährt er bis Dienstag, 21. September, eine Umleitung über Elsterwerda bis nach Dresden.
Noch hält der Intercity-Zug in Riesa. Ab Freitagabend, 17. September, ist damit Schluss. Dann fährt er bis Dienstag, 21. September, eine Umleitung über Elsterwerda bis nach Dresden. © Sebastian Schultz

Riesa/Dresden. Bahnkunden, die regelmäßig mit dem Zug von Dresden nach Leipzig oder umgekehrt fahren, werden es schon bemerkt haben. In der Nähe von Riesa tut sich etwas links und rechts neben den Gleisen. Konkret will die Deutsche Bahn das Teilstück zwischen Zeithain und Weißig bis Juli 2025 neu bauen, damit der ICE auf dieser Strecke 200 km/h fahren kann.

Seit einem Jahr laufen die Vorbereitungsarbeiten. In den nächsten Tagen geht es richtig los. Dann beginnt in diesem Teilbereich der Abriss des Gleises, das von Dresden nach Leipzig führt. Zuvor muss noch ein Stellwerk bei Zeithain umgebaut werden. Das wird vier Tage in Anspruch nehmen. "Das ist für unser Bauvorhaben ein Meilenstein", sagt Projektleiter Ulrich Mölke von der DB Netz AG.

Technische Universität Dresden
TU Dresden News
TU Dresden News

Was passiert an der Exzellenzuniversität TU Dresden? Aktuelle News und Informationen finden Sie hier in der Wissenschaftswelt.

Doch der Umbau des Stellwerks hat auch massive Auswirkungen für die Bahnreisenden zwischen Dresden und Leipzig. Denn von Freitag- bis Dienstagabend muss die Strecke Zeithain-Priestewitz deshalb vollgesperrt werden. Dann fahren dort auf beiden Gleisen weder Personen- noch Güterzüge.

ICE aus Frankfurt fährt nur bis Leipzig

Wie die Pressestelle der Bahn mitteilt, sind davon u.a. der Regionalexpress RE 50 (Leipzig―Riesa―Dresden) und die Regionalbahn RB 45 (Chemnitz―Riesa―Elsterwerda) betroffen. Für sie wird ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Außerdem beginnen und enden ab Freitagabend die ICE-Züge der Linie Frankfurt―Erfurt―Leipzig―Dresden vorzeitig im Leipziger Hauptbahnhof. Die Intercity-Züge der Linie Köln―Hannover―Magdeburg―Leipzig―Dresden werden über Elsterwerda (mit zusätzlichem Halt) umgeleitet und halten nicht in Riesa.

Der Schienenersatzverkehr und die Umleitung können zu veränderten Abfahrts- und Ankunftszeiten führen. Spätestens Dienstag 18 Uhr soll die Vollsperrung zwischen Zeithain und Priestewitz wieder aufgehoben werden. Dann fahren sowohl Nah- als auch Fernverkehr wieder regulär.

Im Verlaufe des Bahnbaus zwischen Zeithain und Weißig kann es immer mal wieder zu vereinzelten Vollsperrungen kommen. Ansonsten soll der Gleisbau keine großen Auswirkungen auf den Personenzugverkehr haben. Die Anzahl der Personenzüge zwischen Dresden und Leipzig soll nahezu gleich bleiben. Bei Engpässen auf der Strecke würden eher Güterzüge umgeleitet, so eine Pressesprecherin.

Vieles ändert sich entlang der Strecke

Der Gleisbauvorhaben zwischen Zeithain und Weißig soll in zwei größeren Etappen erfolgen. Ab nächster Woche bis März 2023 soll das erste Gleis (in Richtung Leipzig) demontiert und neu verlegt werden. Von Februar 2024 bis Juli 2025 wird das zweite Gleis in der Gegenrichtung erneuert.

Dazwischen gibt es eine zehnmonatige Übergangszeit, in der zwar auch gebaut werden soll, aber beide Gleise befahren werden. "Das war ursprünglich nicht so geplant", sagt Mölke. Aber eine Schienenbaumaßnahme bei Berlin habe Vorrang. Fernzüge der Strecke Berlin-Dresden sollen in dieser Zeit über Zeithain umgeleitet werden. "Das würde, wenn wir auf unserer Baustelle die Eingleisigkeit aufrecht erhalten würden, nicht möglich sein", so der Projektleiter.

Berufspendler, die an Zeithain, Glaubitz, Nünchritz und Weißig vorbeifahren, werden in den nächsten vier Jahren aus dem Zug heraus verfolgen können, wie sich manches entlang dieser Strecke verändert. So sollen mehrere neue Eisenbahnüberführungen gebaut werden, weil ebenerdige Bahnübergänge auf der ICE-Strecke nicht mehr zulässig sind. Außerdem entstehen viele neue Schallschutzwände, die künftig aber auch die Sicht auf die einzelnen Orte versperren werden.

  • Informationen zu Abfahrtszeiten gibt es in der App DB Navigator, bei der Servicenummer der Bahn 030 - 2970 oder im Internet unter bauinfos.deutschebahn.com.

Mehr zum Thema Riesa