Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Dresden
Merken

Was man in diesem Sommer kostenlos in Dresden erleben kann

Der Sommer lockt mit vielen Events in der ganzen Stadt. Ob Tango, Festival oder Museum: Welche Veranstaltungen in Dresden gratis sind - ein Überblick.

Von Annemarie Banek
 6 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Dresden bietet im Sommer 2024 verschiedene gratis Events. Eine kostenlose Veranstaltung ist beispielsweise der Palais-Sommer.
Dresden bietet im Sommer 2024 verschiedene gratis Events. Eine kostenlose Veranstaltung ist beispielsweise der Palais-Sommer. © PR

Dresden. Trotz schmalen Geldbeutels kann man in diesem Sommer eine Menge in Dresden unternehmen. Denn zahlreiche Veranstaltungen, von Konzerten über Kunstausstellungen bis hin zu Tanzkursen, laden zu einem kostenfreien Besuch ein. Der Eintritt ist bei allen Events frei, dennoch sind bei einigen Veranstaltungen Spenden je nach Größe des Geldbeutels angebracht. Wo und wann man was erleben kann: Eine Auswahl an Events für den Sommer in Dresden.

Schaubuden-Sommer in der Dresdner Hauptstraße

Vom 25. bis zum 27. Juni verwandelt sich die Dresdner Hauptstraße beim Schaubudensommer in eine Mischung aus Theater, Zirkus und Konzertbühne. Täglich zwischen 15 Uhr bis 22 Uhr finden verschiedene kleine Aufführungen und Konzerte von Straßenkünstlern aus aller Welt statt. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht.

Die Künstler des Schaubuden-Sommers füllen die Straßen der Dresdner Neustadt wieder mit Theater, Kunst und Performances.
Die Künstler des Schaubuden-Sommers füllen die Straßen der Dresdner Neustadt wieder mit Theater, Kunst und Performances. © René Meinig

"Umsonst und draußen"-Festival in der Dresdner Neustadt

Für Musikfans gibt es außerdem ein weiteres Angebot in diesem Sommer. Das "Umsonst und draußen Festival" zeigt vom 27. bis zum 29. Juni zahlreiche Bands und Musiker. Das Festival findet wie in den vergangenen Jahren auf einer Wiese zwischen dem Parkplatz unterhalb der Garnisionkirche und dem Parkplatz des Verwaltungsgerichts an der Hans-Oster-Straße (Obere Neustadt) statt.

So lief das Festival im letzten Jahr

Beim "Umsonst und draußen" Festival sind zahlreiche Bands aus Sachsen dabei.
Beim "Umsonst und draußen" Festival sind zahlreiche Bands aus Sachsen dabei. © dpa

Elbhangfest Dresden

Nach vielen Krisen ist das Dresdner Elbhangfest wieder da. Die Veranstalter kämpften in den vergangenen Jahren mit schlechtem Wetter und ausbleibenden Besuchern. 2023 wurde das Fest komplett abgesagt. Im September 2023 entschied der Festverein dann, wie es in diesem Sommer weiter gehen soll. Und zwar neu und anders als bisher - ohne Eintritt, sondern auf Spendenbasis. Vom 28. bis 30. Juni wird die Sause nun als Fest "back to the roots" von Loschwitz bis Pillnitz gefeiert. Mit dabei sind Anwohner, Künstler, Gastronomen und Handwerker.

Erstmalig Eintritt frei: Das Elbhangfest mit neuem Konzept

Elbhangfest 2024: Das Programm steht!

So plant das Elbhangfest in Dresden seine Zukunft

Das Elbhangfest in Dresden bietet neben Konzerten auch Partys, Ausstellungen, Vorträge und Lesungen an.
Das Elbhangfest in Dresden bietet neben Konzerten auch Partys, Ausstellungen, Vorträge und Lesungen an. © www.loesel-photographie.de

Schätztage beim Elbhangfest mit TV-Star Fabian Kahl

TV-Star Fabian Kahl, Experte für Antiquitäten und bekannt aus der Sendung "Bares für Rares", lädt zu zwei Schätztagen beim Elbhangfest ein. Die finden in der Grundstraße 1 am Körnerplatz am 29. und am 30. Juni statt. Dorthin kann jeder kann seine Antiquitäten mitbringen und von Fabian Kahl schätzen lassen. Zusammen mit seinen Händlerkollegen werden die Gegenstände begutachtet, geschätzt und bei Interesse eventuell sogar direkt verkauft. Die Schätztage finden am Samstag und am Sonntag von 10 bis 18 Uhr statt, der Eintritt ist frei.

Elbhangfest: "Bares für Rares"- Experte Fabian Kahl kommt nach Dresden

TV-Star Fabian Kahl kommt zu den Schätztagen beim Elbhangfest in Dresden.
TV-Star Fabian Kahl kommt zu den Schätztagen beim Elbhangfest in Dresden. © Sebastian Schultz

Beachvolleyball und Padel beim Ostra-Beach in Dresden

Vom 28. bis 30. Juni wird in der Strandoase Ostra-Beach Opening Weekend gefeiert. Die große Eröffnung findet am 29. Juni statt. Neben der Strandbar kann man Beachvolleyball und Padel spielen und auch Veranstaltungen sind geplant.

Ab 28. Juni hat Dresden einen neuen Sommer-Ort für Sport und Partys: den Ostra-Beach im Ostragehege.
Ab 28. Juni hat Dresden einen neuen Sommer-Ort für Sport und Partys: den Ostra-Beach im Ostragehege. © Symbolfoto/Sven Hoppe/dpa

Livemusik am Dresdner Elberadweg

An der Albertbrücke direkt am Elberadweg können sich Besucher auf Livemusik freuen. Die Straßenmusikkonzerte finden jeden Sonntagnachmittag von Mai bis September als Veranstaltungsreihe "Kultur am Pavillon" statt. In diesem Jahr können sich Besucher auf Folk- und Swingmusik freuen. Der Besuch der Konzerte ist gratis, Spenden sind aber erwünscht.

Am Elberadweg in Dresden finden seit fünf Jahren von Mai bis September jeden Sonntag Konzerte auf der Straße statt.
Am Elberadweg in Dresden finden seit fünf Jahren von Mai bis September jeden Sonntag Konzerte auf der Straße statt. © Sven Ellger

Kunst- und Kulturfestival Dresdner Palais Sommer

Vom 3. Juli bis zum 18. August findet in Dresden der Palais Sommer statt. Besucher können sich auf mehr als 200 Veranstaltungen an drei verschiedenen Standorten in der Stadt freuen. Neben zahlreichen Konzerten werden auch Tanz-Nächte und Yoga angeboten. Zudem sind ein Literaturfest, ein Schach-Turnier und Workshops geplant. Das gesamte Event ist kostenlos, es wird aber um Spenden gebeten.

Beim Palais Sommer in Dresden werden in diesem Jahr über 200 Veranstaltungen geboten.
Beim Palais Sommer in Dresden werden in diesem Jahr über 200 Veranstaltungen geboten. © Andreas Weihs

Kinderbiennale im Japanischen Palais in Dresden

Im Japanischen Palais findet vom 1. Juni 2024 bis zum 30. März 2025 die Kinderbiennale statt. Die Ausstellung, die besonders für Familien geeignet ist, steht unter dem Motto "Planet Utopia". Kinder und alle anderen Besucher können in der Ausstellung zum Thema Ideen und Träume auch selbst aktiv und kreativ werden. An der Entwicklung des Projekts waren selbst 130 Kinder beteiligt. Die Öffnungszeiten sind täglich von 10 bis 18 Uhr, Montag ist geschlossen. Der Besuch ist kostenlos.

In der Kinderbiennale im Japanischen Palais in Dresden können Kinder sogar selbst kreativ werden.
In der Kinderbiennale im Japanischen Palais in Dresden können Kinder sogar selbst kreativ werden. © dpa

Kostenlos Tango-Tanzen in der Dresdner Neustadt

Auch Tanzbegeisterte kommen in den nächsten Wochen auf ihre Kosten. Zum offenen Tango-Kurs lädt die Cellex Stiftung ein. Die Kurse finden regelmäßig Dienstagabend von 19 bis 21 Uhr auf dem Scheune-Vorplatz in der Alaunstraße 36-40 in Dresden statt. Wer mag, kann auch nur zum Zuschauen kommen. Die Teilnahme ist frei, auch eine Voranmeldung ist nicht nötig.

In der Alaunstraße in Dreseden kommen Tango-Fans auf ihre Kosten - ohne dafür bezahlen zu müssen.
In der Alaunstraße in Dreseden kommen Tango-Fans auf ihre Kosten - ohne dafür bezahlen zu müssen. © Cellex Stiftung

Afterwork-Party in der Saloppe

In der Saloppe kann man neben Biergarten, Live-Musik und Tanz-Events auch nach dem Feierabend feiern gehen. Sowohl am Dienstag als auch am Donnerstag finden Afterwork-Partys in der Sommerwirtschaft statt. Der Eintritt ist bis 21 Uhr frei, danach kostet er fünf Euro.

Englisches Café in Dresden-Pieschen

Zum "Afternoon Tea", dem typisch englischen Nachmittagstee, wird am Samstag, dem 29. Juni am Ankerplatz in der Trachenberger Straße 20 in Dresden-Pieschen eingeladen. Alle, die ihre englischen Sprachkenntnisse in lockerer Atmosphäre pflegen wollen, sind von 15 bis 16 Uhr willkommen. Es gibt Snacks, Tee und Kaffee, der Besuch ist kostenlos.

Figurentheater Dornröschen

Ebenfalls am 29. Juni findet das Figurentheater "Schlafe! Dornröschen im Bett zu spielen" statt. Das Stück ist für Kinder ab fünf Jahren und beginnt um 16 Uhr. Präsentiert wird es im Bürgerzentrum Waldschänke Hellerau. Für Besucher ist der Eintritt kostenfrei, die Veranstalter freuen sich aber über Hutgeld.

Virtuelle Ausstellung "Zeit aus den Fugen"

Für Geschichtsinteressierte gibt es bis Ende Juni noch eine weitere Ausstellung zu entdecken. Die virtuelle Ausstellung "Zeit aus den Fugen. Das Krisenjahr 1923" zeichnet das Krisenjahr der Weimarer Republik mit seinen gesellschaftlichen Entwicklungen wie der Geldentwertung und dem drohenden politischen Kollaps nach. Die Ausstellung findet bis zum 30. Juni statt, kann im Internet angesehen werden und ist für alle kostenfrei.

Ausstellung Techno-Worlds

Bis zum 28. Juli findet in der robotron-Kantine in der Lingnerallee am Skatepark eine Ausstellung zum Techno-Phänomen statt. Es werden die Schnittstellen von Musik, Popkultur, Medien und Gesellschaft gezeigt. Der Eintritt ist kostenlos.