Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Dresden
Merken

Winterkleidung für Geflüchtete in Dresden gesucht

An der TU Dresden werden Kleiderspenden für Geflüchtete in den Erstaufnahme-Einrichtungen gesammelt. Hier kann man die Wintersachen abgeben.

Von Luisa Zenker
 0 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Warme Pullis, Mützen, Hosen, Jacken, Handschuhe: Winterkleidung gesucht.
Warme Pullis, Mützen, Hosen, Jacken, Handschuhe: Winterkleidung gesucht. © imago images

Dresden. Warme Pullis, Mützen, Hosen, Jacken, Handschuhe: Auf dem Campus der Technischen Universität Dresden (TU) findet eine winterliche Spendenaktion für Geflüchtete statt. Die studentische Initiative "Refugee Law Clinic" sucht Winterkleidung für die Bewohner und Bewohnerinnen der Erstaufnahme-Einrichtungen in Dresden.

An diesem Dienstag und am Donnerstag kann jeder Bürger die Kleiderspenden zwischen 9 und 15 Uhr im StuRa-Gebäude auf der Georg-Bähr-Straße 1 hinter dem Hörsaalzentrum der TU Dresden abgeben. Ein 2G-Nachweis ist dafür erforderlich, sagt Organisator Valentin Dreher von der "Refugee Law Clinic".

Bereits im Dezember hat ein überparteiliches Bündnis mehr als 400 Kilo Winterkleidung, Zelte, Isomatten und Schlafsäcke in der Dresdner Neustadt gesammelt.

Die Dezember-Spenden sind der Nichtregierungsorganisation "EuropeCares" zugutegekommen. Sie verteilt diese an den europäischen Außengrenzen an Bedürftige. Nun sammelt die "Refugee Law Clinic" Anziehsachen für die Menschen in den Dresdner Erstaufnahme-Einrichtungen. Die Initiative der TU Dresden bietet normalerweise eine kostenfreie Rechtsberatung für Geflüchtete durch Studierende an.