merken
Dresden

Unfall bei Laborversuch in Dresden

Im Raum eines wissenschaftlichen Instituts wird versehentlich eine Chemikalie freigesetzt. Dann fängt es an zu brennen.

Ein Experiment, das in Flammen aufging: Der Einsatz am Montag in der Dresdner Winterbergstraße.
Ein Experiment, das in Flammen aufging: Der Einsatz am Montag in der Dresdner Winterbergstraße. ©  dpa/Sebastian Gollnow (Symbolbild)

Dresden. Das war so nicht beabsichtigt. Am Montagmittag geht bei der Feuerwehr ein Anruf aus einem wissenschaftlichen Labor in der Winterbergstraße ein. 

Es brenne dort, heißt es am Telefon. Als die Einsatzkräfte vor Ort sind, können sie den Übeltäter schnell ausmachen. Zuvor hatte in dem Reinraum ein Experiment stattgefunden, bei dem versehentlich eine Chemikalie freigesetzt wurde, die dann mit dem Sauerstoff in der Luft regiert hat. Eine gefährliche Mischung. 

Anzeige
Dieses Jahr etwas Besonderes verschenken
Dieses Jahr etwas Besonderes verschenken

Auf der Suche nach einem perfekten Geschenk? Ein Geschenk, das nicht sofort wieder weggelegt wird, sondern das ganze Jahr über hält?

Schwieriger als die Ursache zu finden, ist es deshalb auch, den Brand zu löschen. Immer wieder entwickeln sich Flammen. Dann gelingt es den insgesamt 50 Einsatzkräften doch noch, das Feuer mit einem Kohlendioxid-Löscher einzudämmen. 

Die beschädigten Geräteteile der Anlage werden demontiert und brandsicher verpackt. Glück im Unglück: Niemand wird bei dem misslungenen Laborversuch verletzt. (SZ/dkr)

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden