merken
Dresden

Wo kaufen die Dresdner ein?

Zwei Einrichtungen erforschen das Einkaufsverhalten der Dresdner. Wem mit dem Projekt geholfen werden soll.

Wo kaufen die Dresdner besonders gern ein, zum Beispiel frisches Gemüse? Das wird mit einer Umfrage erforscht.
Wo kaufen die Dresdner besonders gern ein, zum Beispiel frisches Gemüse? Das wird mit einer Umfrage erforscht. © Symbolfoto: Archiv/Robert Michael

Dresden. Wo die Dresdner besonders gern und häufig einkaufen, will das Dresdner Umweltzentrum gemeinsam mit der Technischen Universität Dresden (TU Dresden) erforschen. Dazu startet jetzt eine Online-Umfrage, die bis zum 30. September läuft. Die Ergebnisse der Umfrage sollen unter anderem Landwirten helfen.

"Wie regional ist Ihr Einkauf?", fragen das Umweltzentrum und die TU Dresden. Dabei solle erforscht werden, wie hoch der Anteil an regionalen Produkten im Restaurant um die Ecke, beim Metzger gegenüber, beim Lieblingsbäcker oder auf einem der Wochenmärkte in Dresden und den umliegenden Landkreisen ist, erklären die Verantwortlichen der Stadtverwaltung.

ECHT.SCHÖN.HIER
Sachsen entdecken und erleben
Sachsen entdecken und erleben

Lernen Sie unbekannte Orte der Region kennen - wir geben Ihnen Insidertipps um die Heimat neu zu erkunden und lieben zu lernen.

"Die Ergebnisse der Umfrage liefern wichtige Informationen, um Argumente für mehr und bessere regionale Lieferketten zu schaffen", heißt es in dem Teilnahmeaufruf. Die Befragung werde im Rahmen des vom Bundesforschungsministerium geförderten Stadt-Land-Plus-Projektes OLGA  durchgeführt. So sollen neue Wege für eine nachhaltige Landbewirtschaftung erforscht und die regionale Wertschöpfung gesteigert werden.

Der Online-Fragebogen kann im Internet auf der Seite www.projekt-olga.de abgerufen werden.

Mehr zum Thema Dresden