merken
Dresden

Dresdens Top-Geschichten vom Dienstag

Untersuchungen nach tödlichem Unfall +++ Die Stille nach der Katastrophe +++ Mehr Polizeieinsätze in der Neustadt - Das Wichtigste aus Dresden

Lesen Sie, was Dresden heute bewegt hat.
Lesen Sie, was Dresden heute bewegt hat. © Robert Michael/dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

der schreckliche Unfall, bei dem ein Sechsjähriger am Samstagabend auf der Budapester Straße sein Leben verlor, beschäftigt noch immer viele Menschen in der Stadt. Nicht zuletzt zum Beispiel Mitarbeiter der Dekra, die sich heute das Unfallauto und die Unglücksstelle genauer ansahen. Passanten, die auf den Bus warteten, wurden zufällig Zeugen dieser Untersuchungen. Auch unser Reporter Henry Berndt war vor Ort. Zusammen mit zwei Kollegen hat er Ihnen heute zusammengetragen, was man bisher über den Unfall, über Raser und über Autorennen in Dresden weiß. 

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Wenn Sie in letzter Zeit aufmerksam die Meldungen der Polizei verfolgt haben, dann dürfte Ihnen aufgefallen sein, dass immer häufiger große Einsätze in der Neustadt stattfinden. Wir haben einmal nachgefragt, wieso die Polizei so präsent ist im Viertel, was sie bei ihren Einsätzen vorfindet und ob sich der Aufwand überhaupt lohnt. 

Ich wünsche Ihnen einen guten Abend - und gute Lektüre mit dem Wichtigsten vom Tag aus Dresden. 

Ihre Dominique Bielmeier, Stellvertretende Leiterin Stadtredaktion


>>> Abonnieren Sie hier unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach. <<<

+++ Tödlicher Unfall: Untersuchungen am Unfallort +++

Nachdem ein Sechsjähriger in Dresden gestorben ist, wird jetzt der Unfallwagen begutachtet. Die Polizei will klären, ob das Kind einem Rennen zum Opfer fiel. (SZ+)

Die Erkenntnisse von Dekra-Mitarbeitern dürften eine wichtige Rolle für die Beantwortung der Frage spielen, ob sich die beiden Fahrer am Samstagabend ein Rennen geliefert haben.
Die Erkenntnisse von Dekra-Mitarbeitern dürften eine wichtige Rolle für die Beantwortung der Frage spielen, ob sich die beiden Fahrer am Samstagabend ein Rennen geliefert haben. © SZ/Henry Berndt

+++ Die Stille nach der Katastrophe +++

Der Schock sitzt tief, nachdem der sechsjährige Ali beim Zusammenstoß mit einem Auto in Dresden sein Leben verlor. Mancher musste das mit ansehen. (SZ+)

Biryar aus Kurdistan (l.) und Karid aus dem Libanon kannten Ali gut. Nun trauern sie gemeinsam.
Biryar aus Kurdistan (l.) und Karid aus dem Libanon kannten Ali gut. Nun trauern sie gemeinsam. © Christian Juppe

+++ Mehr Polizei in der Neustadt +++

Die Probleme am "Assi-Eck" haben zugenommen. Immer häufiger ist nun die Polizei im Viertel unterwegs. Aber lohnt sich der Aufwand überhaupt? (SZ+)

Wenn überhaupt, dann kommt die Straßenbahn in der Neustadt an warmen Wochenendnächten nur im Schritttempo durch.
Wenn überhaupt, dann kommt die Straßenbahn in der Neustadt an warmen Wochenendnächten nur im Schritttempo durch. © SZ/Christoph Springer

+++ Dresden bekommt mehr Sozialwohnungen +++

An weiteren drei Standorten wird nun gebaut. Warum sich das verzögert hat und wann die Wohnungen fertig sind. (SZ+)

Auf dem bisher ungenutzten Grundstück an der Schäferstraße entsteht bis 2022 ein U-förmiger Neubau mit Sozialwohnungen.
Auf dem bisher ungenutzten Grundstück an der Schäferstraße entsteht bis 2022 ein U-förmiger Neubau mit Sozialwohnungen. © Visualisierung: WID

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden