merken
Dresden

Dresdens Top-Geschichten vom Dienstag

Schweizer übernehmen Dampfschifffahrt +++ Dutzende infizierte Reiserückkehrer +++ Striezelmarkt soll früher starten +++ Erst Hitlergruß, dann Messerstiche in Heide

Lesen Sie, was Dresden heute bewegt hat.
Lesen Sie, was Dresden heute bewegt hat. ©  Robert Michael/dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

monatelang haben sich viele Dresdner um die Zukunft der Dampferflotte Sorgen gemacht, seit Kurzem wissen wir: Es wird eine Zukunft für die Sächsische Dampfschiffahrt geben. Nun wissen wir auch, wer das Traditionsunternehmen in diese führen wird, frei nach dem Motto: Wer hat's erfunden, äh, gerettet? Die Schweizer! Dabei war bis zuletzt auch ein Dresdner Bieter im Rennen. Was wir bisher zur Übernahme der Weißen Flotte wissen, lesen Sie heute bei uns. 

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Seit Wochen steigen die Infiziertenzahlen in Dresden wieder an, allein heute kamen fünf bestätigte Covid-19-Fälle hinzu. Inzwischen wissen wir mehr darüber, wie diese Zahlen zustandekommen: Offenbar stecken hinter vielen Infektionen Reiserückkehrer, die sich nach ihrer Ankunft in Dresden auf das Coronavirus haben testen lassen oder die das sogar mussten, weil sie ihren Urlaub in einem Risikogebiet verbracht hatten. Aus welchen Ländern sie zurückkamen und wer alles in Quarantäne musste, haben wir für Sie aufgeschrieben. 

Außerdem gibt es heute neue Details zum Fall eines 16-Jährigen, der bei einer Party in der Heide am Wochenende plötzlich auf zwei andere Feiernde mit einem Messer einstach, und einen möglichen Kompromiss zum früheren Beginn des Striezelmarktes in diesem Jahr. 

Ich wünsche Ihnen einen guten Abend,

Ihre Dominique Bielmeier, Stellvertretende Leiterin Stadtredaktion


>>> Abonnieren Sie hier unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach. <<<


+++ Schweizer steuern künftig Dresdner Dampfer +++

Die Entscheidung, wer die Weiße Flotte übernehmen soll, ist gefallen. Bis zuletzt gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit einem Dresdner Investor. (SZ+)

Dunkle Wolken standen über der Dresdner Dampferflotte. Jetzt steigt ein Investor aus der Schweiz bei dem Unternehmen ein.
Dunkle Wolken standen über der Dresdner Dampferflotte. Jetzt steigt ein Investor aus der Schweiz bei dem Unternehmen ein. © Archiv/Sven Ellger

+++ Dutzende infizierte Reiserückkehrer in Dresden +++

Die Betroffenen kamen unter anderem aus Ägypten und Portugal zurück. Wie viele Coronafälle auf Reiserückkehrer entfallen und wer alles in Quarantäne musste. (SZ+)

Das Testcenter am Dresdner Flughafen.
Das Testcenter am Dresdner Flughafen. © Matthias Rietschel (Archiv)

+++ Striezelmarkt soll früher starten +++

In der Diskussion um die Verlängerung des Weihnachtsmarktes scheint ein Kompromiss gefunden. Am Donnerstag entscheidet der Dresdner Stadtrat. (SZ+)

Der Striezelmarkt soll in diesem Jahr länger gehen.
Der Striezelmarkt soll in diesem Jahr länger gehen. © Archiv: Sven Ellger

+++ Hitlergruß und Schläge am Pegida-Montag +++

Mit einer neuen Taktik überraschte die Polizei die Demonstranten in Dresden. Trotzdem mussten die Beamten Gewalt anwenden. (SZ+)

Es blieb am Montagabend nicht bei Diskussionen zwischen Pegida-Gegnern und der Polizei.
Es blieb am Montagabend nicht bei Diskussionen zwischen Pegida-Gegnern und der Polizei. ©  dpa/Sebastian Kahnert

+++ UPDATE: Vor Messerstichen bei illegaler Party rassistisch geäußert +++

Ein 16-Jähriger sticht in der Nacht zum Sonntag unvermittelt auf zwei 21-Jährige in der Dresdner Heide ein. Zuvor soll er den Hitlergruß gezeigt haben. (SZ+)

Die Polizei ermittelt gegen einen 16-Jährigen, der in Dresden am Rande einer Technoparty unvermittelt auf zwei 21-Jährige einstach.
Die Polizei ermittelt gegen einen 16-Jährigen, der in Dresden am Rande einer Technoparty unvermittelt auf zwei 21-Jährige einstach. © Archiv/Rene Meinig (Symbolbild)

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden