merken
Dresden

Dresdens Top-Geschichten vom Donnerstag

Stadtfest fällt aus - und die Weihnachtsmärkte? +++ Wie weiter am Terrassenufer? +++ Iraner beleidigt: DVB widersprechen Polizei - der Tag in Dresden.

© Visualisierung: Baugeschäft Max

Liebe Leserinnen und Leser,

jetzt also doch: In Dresden wird es in diesem Jahr kein Stadtfest geben. Bis zuletzt hatten wohl viele gehofft, dass das größte Volksfest der Stadt trotz Corona-Krise zum Ausweichtermin Anfang Oktober doch irgendwie stattfinden kann. Nun ist auch dieser Termin gestrichen. Warum Corona-Bestimmungen und Stadtfest nicht miteinander vereinbar waren, lesen Sie heute bei uns.

TOP Deals
TOP Deals
TOP Deals

Die besten Angebote und Rabatte von Händlern aus unserer Region – ganz egal ob Möbel, Technik oder Sportbedarf – schnell sein und sparen!

Immerhin: Für die Weihnachtsmärkte sieht es noch gut aus, die Politiker wollen an den Festen nicht rütteln. Trotzdem wird es nicht wie in früheren Jahren sein. Unter anderem, weil langes Rumstehen mit vielen glühweintrinkenden Menschen auf einem Haufen eher nicht erwünscht ist. Was sich noch ändern wird, lesen Sie unten.

Und auch in Sachen Stadtbild habe ich heute Neues für Sie: Wir erzählen Ihnen, wie es mit dem Hotel Stadt Rom weitergehen soll, und auch wie das Stadtplanungsamt auf den Vorschlag eines Neubaus des Venezianischen Hauses, über den wir bereits berichtet hatten, reagiert - und warum das auch etwas mit dem Hotel am Terrassenufer zu tun hat.

Der heutige Lichtblick des Tages ist ein Einblick in eine geheime Welt: Wie organisieren Kinder ihren Alltag und ihr Zusammenleben, wenn Erwachsene ihnen nicht reinreden dürfen? Unsere Reporterin Nadja Laske hat die Antwort, denn sie durfte exklusiv einen Blick in die Kindertraumzauberstadt am Haus der Presse werfen. Entschieden haben das - natürlich - die Kinder.

Haben Sie einen guten Abend,

Ihre Dominique Bielmeier, Stellvertretende Leiterin Stadtredaktion

+++ Stadtfest fällt dieses Jahr aus +++

Die Corona-Regeln sind bei einem so großen Veranstaltungsbereich nicht einhaltbar, heißt es. Jetzt wird schon das nächste Jahr geplant. (SZ+) 

Volle Straßen wie beim Stadtfest 2019 darf es dieses Jahr nicht geben. Das Stadtfest muss deshalb 2020 ganz ausfallen.
Volle Straßen wie beim Stadtfest 2019 darf es dieses Jahr nicht geben. Das Stadtfest muss deshalb 2020 ganz ausfallen. © René Meinig

+++ Weihnachten ohne Weihnachtsmärkte? +++

Das Dresdner Stadtfest ist wegen Corona endgültig abgesagt worden. Was passiert nun mit Sachsens Weihnachtsmärkten? Das hat die Landesregierung vor. (SZ+)

Eins steht fest: So wird es auf dem Dresdner Striezelmarkt dieses Jahr nicht aussehen.
Eins steht fest: So wird es auf dem Dresdner Striezelmarkt dieses Jahr nicht aussehen. © Archiv: Sven Ellger

+++ Wie es am Hotel Stadt Rom weitergeht +++

Nach der Sommerpause soll der Dresdner Bauausschuss das Startsignal für den Wiederaufbau geben. Warum die Planung aber lange dauern wird. (SZ+)

Die Visualiserung zeigt das Hotel Stadt Rom am leicht verschobenen Standort.
Die Visualiserung zeigt das Hotel Stadt Rom am leicht verschobenen Standort. © Visualisierung: arte4D/Baywobau Dresden

+++ Wie soll es am Terrassenufer aussehen? +++

Die Gestaltungskommission schlägt eine Untersuchung des Areals vor. Es geht nicht nur um das umstrittene Hotel, sondern auch um das geplante Venezianische Haus. (SZ+)

So soll das Ensemble Venezianisches Haus aussehen.
So soll das Ensemble Venezianisches Haus aussehen. © Visualisierung: Baugeschäft Max Wiessner

+++ Iraner beleidigt: DVB widersprechen Polizei +++

Ein Straßenbahnfahrer soll ein Pärchen aus dem Iran beleidigt haben. Jetzt gibt es aus Sicht der Dresdner Verkehrsbetriebe neue Erkenntnisse. (SZ+)

In einer Straßenbahn der Linie 13 soll der Fahrer ein Pärchen aus dem Iran beleidigt haben.
In einer Straßenbahn der Linie 13 soll der Fahrer ein Pärchen aus dem Iran beleidigt haben. © René Meinig

Lichtblick des Tages: Kinder an der Macht - So ist es in der Kitrazza

Nix für Erwachsene! Das ist die wichtigste Regel in der Kindertraumzauberstadt in Dresden. Trotzdem durften wir Gäste sein - und sehen, was sonst keiner sieht. (SZ+)

Emilia begleitet Besucher durchs große Kitrazza-Tor und durch ihre Stadt. Die Zehnjährige hat hier eine besondere Aufgabe gefunden.
Emilia begleitet Besucher durchs große Kitrazza-Tor und durch ihre Stadt. Die Zehnjährige hat hier eine besondere Aufgabe gefunden. © Marion Doering

>> Das waren Dresdens Top-Geschichten vom Mittwoch. <<

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden