merken
Dresden

Dresdens Top-Geschichten vom Freitag

Iraner beleidigt: Was beweist das Video? +++ Airbusse liegen am Flughafen +++ illegale Partys in der Heide +++ Ist Dresden eine Stadt der Autofahrer?

Eine junge Frau kühlt sich in einem Brunnen am Dresdner Albertplatz ab.
Eine junge Frau kühlt sich in einem Brunnen am Dresdner Albertplatz ab. © Robert Michael/dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

uns steht ein heißes Wochenende bevor, das wahrscheinlich heißeste bisher in diesem Jahr. Nun folgt eine Frage, die Sie aus Vorjahren so wahrscheinlich noch nicht kennen: Haben Sie Ihr Ticket fürs Freibad schon gebucht? Denn ohne dieses könnte es schwer werden, am Sonnabend in Dresden noch ein Fleckchen kühles Nass zu ergattern. Viele Bäder sind nämlich tatsächlich schon ausgebucht. Wo Sie jetzt noch eine Chance haben, lesen Sie hier. 

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Den Begriff haben Sie im Zusammenhang mit Dresden wahrscheinlich auch schon gehört: Autofahrerstadt. Oft meint das Wort die Infrastruktur in der Innenstadt, die - das muss man zugeben - schon deutlich freundlicher zu Autofahrern als zum Beispiel zu Radfahrern ist. Aber sind die Dresdner tatsächlich (zunehmend) autoverliebt - und welche Folgen hat das für die Umwelt? Diese Frage beantworten wir Ihnen heute umfassend in einem Analysestück. 

Nicht Autos, sondern Airbusse stehen derzeit am Dresdner Flughafen rum. Sie sind asiatisch und türkisch bemalt. Ein Zeichen für ganz neue Flugverbindungen ab Dresden? Leider nicht. Wir erklären aber, was wirklich hinter den ungewohnten Gästen steckt.

Zum Schluss noch ein Veranstaltungstipp, der gleichzeitig unser Lichtblick des Tages ist: Felix Räuber, bekannt von Polarkreis 18, tritt am Sonnabend von 13 bis 18 Uhr zu jeder vollen Stunde solo auf der Kulturinsel an der Frauenkirche auf. Im Interview vorab hat er uns erzählt , wie er die Zeit des Lockdowns erlebt hat, was ihm an Corona auch gefallen hat und was er ganz persönlich tut, um die Welt zu retten. 

Ich wünsche Ihnen ein schattiges Plätzchen an diesem Hitzewochenende - behalten Sie einen kühlen Kopf!

Ihre Dominique Bielmeier, Stellvertretende Leiterin Stadtredaktion


+++ Ist Dresden eine Stadt der Autofahrer? +++

Immer mehr Pkw fahren durch Dresden. Das zeigen neue Zahlen. Was macht das mit der Umwelt? Und folgen Fahrräder dieser Entwicklung? (SZ+)

Dem VW-Skandal zum Trotz verkaufen sich Diesel-Autos in Dresden immer noch recht gut.
Dem VW-Skandal zum Trotz verkaufen sich Diesel-Autos in Dresden immer noch recht gut. © Rene Meinig (Symbolbild)

+++ Was machen diese Airbusse in Dresden? +++

Auf dem Flughafen parken derzeit vier Maschinen mit asiatischer und türkischer Bemalung. Airbus hat in Hamburg offenbar ein Platzproblem. (SZ+)

In Klotzsche sind unter anderem zwei Maschinen für die chinesische Chengdu Airlines abgestellt worden.
In Klotzsche sind unter anderem zwei Maschinen für die chinesische Chengdu Airlines abgestellt worden. © SZ/Sandro Rahrisch

+++ Illegale Partys in der Heide +++

Die Polizei meldet mehrere Fälle. Warum die Events Schaden bei den Tieren hinterlassen können und welche Geldbußen den Veranstaltern drohen. (SZ+)

In der Dresdner Heide feierten Unbekannte im Mai und Juni illegale Partys.
In der Dresdner Heide feierten Unbekannte im Mai und Juni illegale Partys. © Archiv: Christian Juppe

+++ "Es wird von uns kein Rechtsruck erwartet" +++

Dresdens CDU-Chef Markus Reichel hat klare Vorstellungen für seine Partei. Im SZ-Interview stellt er Forderungen, übt aber auch Selbstkritik an der CDU. (SZ+)

Dresdens CDU-Chef Markus Reichel erklärt seinen Plan, um die CDU wieder zu alter Stärke zu führen.
Dresdens CDU-Chef Markus Reichel erklärt seinen Plan, um die CDU wieder zu alter Stärke zu führen. © Sven Ellger

+++ Iraner beleidigt: Was beweist das Video? +++

Ein Straßenbahnfahrer soll in Dresden ein Pärchen verbal angegriffen haben. Doch gibt es keinen eindeutigen Beleg dafür. Was bisher ermittelt wurde. (SZ+)

In einer Dresdner Straßenbahn soll ein Fahrer ein iranisches Pärchen beleidigt haben. Der Staatsschutz ermittelt.
In einer Dresdner Straßenbahn soll ein Fahrer ein iranisches Pärchen beleidigt haben. Der Staatsschutz ermittelt. © René Meinig

Lichtblick des Tages: "Für Kreativität gibt es keinen Lockdown"

Felix Räuber bringt neue Musik und alte Polarkreis-18-Songs mit zum Konzert auf der Kulturinsel am Neumarkt - inklusive einer Botschaft. (SZ+)

Felix Räuber lebt seit acht Jahren in Berlin. Die alte Heimat Dresden mit Familie und Freunden zieht ihn aber immer wieder an.
Felix Räuber lebt seit acht Jahren in Berlin. Die alte Heimat Dresden mit Familie und Freunden zieht ihn aber immer wieder an. © Madlen Krippendorf / PR

Rückblick: Das waren die Schlagzeilen der Woche

>> Die Top-Geschichten vom Donnerstag lesen Sie hier. <<

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden