merken
Dresden

Dresdens Top-Geschichten vom Mittwoch

Mallorca-Rückkehrer infiziert +++ Fahrradboom durch Corona +++ Kinos nach Lockdown am Limit - worüber in Dresden gerade gesprochen wird.

© Christian Juppe/SZ-Bildstelle

Liebe Leserinnen und Leser,

haben auch Sie während der Zeit des Corona-Lockdowns einmal daran gedacht, sich ein neues Fahrrad zu kaufen? Ich gebe zu, mir ging es so, und ich habe lange nicht gewusst, dass diese beiden Ereignisse etwas miteinander zu tun haben könnten. Schon gar nicht, dass Corona einen echten Fahrradboom in Dresden ausgelöst haben könnte. Doch genau so ist es, wie wir heute berichten. Die Gründe dafür lesen Sie unten in unserem Lichtblick des Tages.

Elbgalerie Riesa
Gesicherte Nahversorgung in der Elbgalerie
Gesicherte Nahversorgung in der Elbgalerie

Die Apotheke, Drogerie und der Lebensmittelhandel haben in der Elbgalerie weiterhin für Sie geöffnet und freuen sich auf Ihren Besuch.

Auf der Kehrseite der Medaille, bei den Corona-Verlierern, findet man die Dresdner Kinos. Diese waren nicht nur monatelang geschlossen, der Lockdown hat noch immer anhaltende Folgen für sie. Und für manche wie den Ufa-Kristallpalast gibt es nicht einmal Geld aus dem Soforthilfe-Programm. Theaterleiterin Katharina Steinhäuser hat uns erklärt, was das für das Kino bedeutet.

Ans Herz legen möchte ich Ihnen heute außerdem zwei Interviews: Professor Michael Albrecht, medizinischer Vorstand der Dresdner Uniklinik, berichtet im Gespräch mit unserer Reporterin Julia Vollmer unter anderem von Covid-19-Zufallsbefunden und einem infizierten Mallorca-Rückkehrer. Dr. Detlef Hamann, Hauptgeschäftsführer der IHK, spricht darüber, warum der lokale Einzelhandel trotz wieder geöffneter Läden sogar stärker im Vergleich mit dem Onlinehandel verlieren könnte.

Sollte Ihnen das am Abend zu schwere Kost sein, dann kommt hier etwas leichter Verdaubares: Unsere Volontärin Angelina Sortino hat sich in Kantinen umgehört, was die Dresdner in ihrer Mittagspause gerne so essen. Und nein: Es ist nicht immer die Currywurst.

Haben Sie einen guten Abend!

Ihre Dominique Bielmeier, Stellvertretende Leiterin Stadtredaktion

+++ Kinos: "Unsere Überlebenszeit ist begrenzt" +++

Die Leiterin des Dresdner Ufa-Palastes spricht über die schwierige Lage des Kinos, verschobene Film-Premieren und den Ausschluss vom Soforthilfe-Programm. (SZ+)

Der Corona-Lockdown könnte auch die Zukunft des Ufa-Kristallpalasts in Dresden gefährden.
Der Corona-Lockdown könnte auch die Zukunft des Ufa-Kristallpalasts in Dresden gefährden. © Christian Juppe

+++ "Corona verschärft Trend zum Onlinehandel" +++

Dr. Detlef Hamann, Hauptgeschäftsführer der IHK Dresden, über die Lage der Gastronomie und des Einzelhandels nach dem Lockdown. (SZ+)

Dr. Detlef Hamann, Hauptgeschäftsführer der Industrie-und Handelskammer Dresden, spricht im SZ-Sommerinterview über die Folgen des Lockdowns für Gastronomie und Handel.
Dr. Detlef Hamann, Hauptgeschäftsführer der Industrie-und Handelskammer Dresden, spricht im SZ-Sommerinterview über die Folgen des Lockdowns für Gastronomie und Handel. © IHK Dresden

+++ Mallorca-Heimkehrer mit Corona infiziert +++

Im SZ-Interview spricht Professor Michael Albrecht, medizinischer Vorstand der Dresdner Uniklinik, über steigende Corona-Zahlen, Hotspots und Tests am Flughafen. (SZ+)

Im SZ-Interview spricht Professor Michael Albrecht, medizinischer Vorstand der Uniklinik, darüber, warum Masken und Abstand bleiben müssen
Im SZ-Interview spricht Professor Michael Albrecht, medizinischer Vorstand der Uniklinik, darüber, warum Masken und Abstand bleiben müssen ©  Archivbild: Christian Juppe

+++ Die liebsten Kantinen-Gerichte der Dresdner +++

Was Essen die Dresdner in ihrer Mittagspause besonders gern? Ist Fleisch aus der Mode, liegt Bulgur im Trend? Wir haben bei Kantinen nachgefragt. (SZ+)

Die Currywurst trotzt allen Ernährungstrends und bleibt das beliebteste Gericht in Dresdens Kantinen.
Die Currywurst trotzt allen Ernährungstrends und bleibt das beliebteste Gericht in Dresdens Kantinen. © Martin Gerten/dpa

Lichtblick des Tages: Fahrradboom in Dresden

Während Corona viele Branchen in Schwierigkeiten brachte, werden Fahrradhändler in Dresden regelrecht überrannt. Was sie am meisten verkaufen. (SZ+)

Anja Beeg hat am Dienstag zugeschlagen. Mit diesem E-Bike will sie künftig von Omsewitz zur Arbeit fahren. Björn Kühlborn hat sie dabei gut beraten.
Anja Beeg hat am Dienstag zugeschlagen. Mit diesem E-Bike will sie künftig von Omsewitz zur Arbeit fahren. Björn Kühlborn hat sie dabei gut beraten. © Christian Juppe

>> Das waren Dresdens Top-Geschichten vom Dienstag. <<

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden