merken
Dresden

Dresdner Friedrichstatt-Palast öffnet wieder

Im Kabarett werden die Besucher bald mit Mundschutz sitzen - und viel Platz zueinander halten können. Wie die Wiedereröffnung funktioniert.

Im vergangenen Jahr enthüllten Thomas Schuch (l.) und Micha Winkler den neuen Namen "Dresdner Friedrichstatt-Palast". Zuvor hier das Kabarett Breschke & Schuch.
Im vergangenen Jahr enthüllten Thomas Schuch (l.) und Micha Winkler den neuen Namen "Dresdner Friedrichstatt-Palast". Zuvor hier das Kabarett Breschke & Schuch. © Robert Michael

Dresden. Die Euphorie ist den Machern des Dresdner Friedrichstatt-Palasts anzumerken, auch wenn die Meldung der Wiedereröffnung nach der Corona-Pause schriftlich kommt: "WIR MACHEN ENDLICH WEITER!!!" heißt es am Freitag in einer Pressemitteilung des Theaters. "Unter Einhaltung aller Hygienevorschriften" will das Kabarett, das zuvor den Namen Breschke & Schuch trug, am 19. Mai um 19.30 Uhr öffnen - mit "Plan B – Ersatzprogramm". 

In den vergangenen Wochen habe man nicht etwa untätig herumgesessen, sondern das  Haus am Wettiner Platz "wieder auf Hochglanz gebracht". Dringend notwendige Renovierungsarbeiten seien ausgeführt und ein neuer Fanshop eingeführt worden. "Wir sind gerüstet für unsere Zuschauer und hoffen auf guten Andrang."

Anzeige
Eine Pflegeimmobilie als Kapitalanlage
Eine Pflegeimmobilie als Kapitalanlage

In Hainichen kann ab sofort sicher, sorglos und sozial wertvoll Geld angelegt werden.

Über das Coronavirus informieren wir Sie laufend aktuell in unserem Newsblog.

Um eine Ansteckung mit dem Coronavirus zu vermeiden, gelten im Kabarett nun wie an anderen öffentlichen Orten entsprechende Hygienevorschriften. So wurde zum Beispiel der Spielplan den Abstandsregeln angepasst, "was sicher einige Überraschungen zur Folge haben wird - wir sind selbst gespannt", heißt es. 

Zu jeder Veranstaltung ist nur noch eine begrenzte Zahl von Gästen zulässig, es stehen insgesamt nur 44 Plätze zur Verfügung. Wegen des "limitierten Einlasses" sollen Besucher sich dringend Plätze sichern. 

Die weiteren Hygienevorschriften sind auf der Website des Theaters zu finden, dazu zählen:

  • Besucher dürfen erst nach Aufforderung eintreten,
  • sollen zwei Meter Abstand zueinander halten,
  • wenn möglich bargeldlos bezahlen,
  • einen Mundschutz tragen,
  • Getränkebestellungen werden am Tisch entgegengenommen und an den Tisch gebracht - auch in der Pause

Die Regeln nehmen die Kabarett-Macher gewohnt humoristisch: "Wir freuen uns darauf, was uns alles einfallen wird, um aus dem ganzen 'Theater' Theater zu machen." (SZ/dob)

Die Tageskasse des Friedrichstatt-Palasts öffnet Mittwoch bis Freitag von 14 bis 18 Uhr. An allen Vorstellungstagen ist das Theater ab 12 Uhr telefonisch erreichbar unter 0351 4904009. 

Mehr zum Coronavirus:

Weiterführende Artikel

Was wird in Dresden noch gefeiert?

Was wird in Dresden noch gefeiert?

Noch ein Lichtblick in einem Meer von Veranstaltungsabsagen: Am Dresdner Elbufer wird es doch Kino geben. Was andere Veranstalter für dieses Jahr planen.

Neustart im Dresdner Barockviertel

Neustart im Dresdner Barockviertel

Ladenbetreiber und Hoteliers hoffen auf rasche Rückkehr ihrer Kunden, während Gastronomen noch Tische rücken und Theatermacher verunsichert sind.

Jetzt hat Dresden einen Friedrichstatt Palast

Jetzt hat Dresden einen Friedrichstatt Palast

Das Kabarett Breschke & Schuch benennt sich um und feiert mit einer großen Show bis in die Nacht hinein.

Nachrichten und Hintergründe zum Coronavirus bekommen Sie von uns auch per E-Mail. Hier können Sie sich für unseren Newsletter zum Coronavirus anmelden.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden