merken
Dresden

Dresdner Keller-Dieb angeklagt

Ein junger Mann soll in etlichen Kellern in der Stadt wertvolle Fahrräder und andere Gegenstände gestohlen haben. Dafür muss er sich nun vor Gericht verantworten.

Die Staatsanwaltschaft hat einen 31-Jährigen Deutschen angeklagt, der auf Beutezug in Dresdner Wohnhäusern war.
Die Staatsanwaltschaft hat einen 31-Jährigen Deutschen angeklagt, der auf Beutezug in Dresdner Wohnhäusern war. © René Meinig

Dresden. Ein 31-jähriger Deutscher muss sich jetzt vor dem Landgericht Dresden wegen Diebstahls in zehn Fällen und versuchtem Diebstahl in fünf Fällen verantworten. Die Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen den jungen Mann erhoben. Er soll im Zeitraum zwischen 4. Mai 2019 und 22. März 2020 gewaltsam in zehn verschiedene Kellerräume eingebrochen sein. Die Keller befinden sich in verschiedenen Wohnhäusern im Dresdner Stadtgebiet, unter anderem in der Wölfnitzstraße, am Käthe-Kollwitz-Ufer, am Plauenschen Ring und An der Frauenkirche. 

Dabei soll der Dieb wertvolle Gegenstände mitgehen lassen haben, um sie zu behalten oder weiterzuverkaufen. In fünf weiteren Fällen hat er zwar versucht, in Keller einzubrechen, das ist ihm aber nicht gelungen. Zum Diebesgut gehören etwa neun Fahrräder im Gesamtwert von 11.000 Euro, vier E-Bikes im Wert von 9.000 Euro sowie Maschinen und Werkzeug, die insgesamt 3.000 Euro wert sind. 

Technische Universität Dresden
TU Dresden News
TU Dresden News

Was passiert an der Exzellenzuniversität TU Dresden? Aktuelle News und Informationen finden Sie in unserer Unternehmenswelt.

Der Mann konnte am 22. März dieses Jahres gegen 6 Uhr morgens unmittelbar nach einem Kellereinbruch in der Cunewalder Straße festgenommen werden. Seitdem sitzt er in Untersuchungshaft. Das Landgericht wird nun über die Eröffnung des Hauptverfahrens und die Zulassung der Klage entscheiden sowie einen Termin für die Hauptverhandlung festlegen. Gegen den Beschuldigten laufen bereits weitere Verfahren wegen ähnlicher Delikte, die nun gemeinsam mit dem neuen Verfahren vor Gericht behandelt werden sollen. (SZ/noa)

Nachrichten und Hintergründe zum Coronavirus bekommen Sie von uns auch per Email. Hier können Sie sich für unseren Newsletter zum Coronavirus anmelden.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden