merken

Dresdner können Lieblingsverein wählen

Beim Rennen um den Titel „Verein des Jahres“ geht es in den Endspurt. Bis Sonntag kann der Publikumsliebling gewählt werden.

Beim Rennen um den Titel „Verein des Jahres“ geht es in den Endspurt. Bis Sonntag kann der Publikumsliebling gewählt werden. Zur Auswahl stehen zwölf Vereine, die zuvor von einer Jury aus 349 Bewerbungen ausgesucht wurden.

Aus Dresden sind noch vier Vereine im Rennen. Im Bereich Kultur ist das der Verein Serkowitzer Volksoper, im Bereich Soziales die Mission Lifeline und beim Sport der Cheerleaderverein Dresden. Zudem werden Projekte, die über die Crowdfunding-Plattform „99 Funken“ Geld gesammelt haben, ebenfalls ausgezeichnet. Für Dresden steht die Aktion der Lebenshilfe auf der Liste. Der Verein hat Geld für eine Küche gesammelt, die in die erste inklusive Wohngemeinschaft eingebaut werden soll.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Neue (Flöten-)Töne in der Frauenkirche

Dorothee Oberlinger zeigt mit Liebe und Leidenschaft, wie wandlungsfähig die unscheinbare Blockflöte ist. 

Für den Publikumsliebling gibt es 2 000 Euro. Zudem bekommt jeder Verein – je nach Platzierung in den einzelnen Kategorien – 1 000, 2 000 oder 3 000 Euro. Wer welchen Platz belegt hat, bleibt bis zur Auszeichnung am 17. April geheim. (SZ/dsz, sh)

Abstimmung unter vereindesjahres.de