merken

Dresdner planen Hufewiesen-Park

Für die seit Jahren abgesperrte Grünfläche wurde kürzlich ein Kompromiss gefunden. Nun sind auch die Dresdner gefragt.

© Christian Juppe

Die Hufewiesen in Trachau sollen zum Naherholungsgebiet werden. Wie wir bereits berichteten, hatten Eigentümer – die Adler Real Estate AG – und Stadt einen Kompromiss gefunden. Demnach wird nur ein etwa 1,6 Hektar großer Bereich im Westen der Grünfläche mit Wohnungen bebaut, hinzu kommen etwa 0,8 Hektar nicht störendes Gewerbe. Der Rest des Areals zwischen Leipziger Straße und Bahntrasse soll zum Naherholungsgebiet werden. Wie das aussehen wird, sollen die Dresdner mitentscheiden. Sonnabend haben sie die Gelegenheit, Ideen einzubringen.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Wasseraufbereitung aus Dresden

Wenn es um Anlagen geht, mit denen Trink- oder Brunnenwasser veredelt oder Abwasser gereinigt wird, sind die Experten von MH Wassertechnologie gefragt. 

Der Verein Hufewiesen Trachau lädt zwischen 15 und 18 Uhr zur Bürgerversammlung ins Goldene Lamm auf der Leipziger Straße 220 ein. Gäste sind Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen (Grüne), die zunächst ein paar Worte zu den Planungszielen der Stadt sagen wird, sowie Hermann Sträb von der Gruppe Architektur und Stadtplanung Dresden.

Die Grünfläche ist seit Jahren abgesperrt, sollte ursprünglich komplett bebaut werden. Seit Bekanntwerden der Pläne setzt sich der Hufewiesen-Verein dafür ein, dass das Areal wieder öffentlich wird. Bisher konnte es nur zum Trachenfest des Vereins betreten werden. In diesem Jahr findet es am 26. Mai statt. (SZ/sh)