merken

Dresden

Dresdner Polizei plant Twitter-Marathon

Erstmals wollen die Beamten für 24 Stunden auf dem Kurznachrichtendienst Twitter Einblicke in ihren Arbeitsalltag geben. Der Termin steht bereits fest.  

Aus der Polizeidirektion Dresden wird am Donnerstag und Freitag verstärkt getwittert. © Symbolfoto: Fabian Deicke

Die Berliner Polizei hat es schon mehrfach getan, auch Beamte aus München, Mittelfranken oder Hannover kennen das schon: Sie veröffentlichen 24 Stunden lang auf Twitter die bei ihnen ankommenden Notrufe, berichten live von verschiedenen Einsätzen, geben so Einblick in den Polizeialltag.

Als erste in Sachsen zieht jetzt die Dresdner Polizeidirektion nach und startet ebenfalls einen sogenannten Twitter-Marathon. Los geht es am Donnerstagmorgen um 6 Uhr. Für 24 Stunden wollen die Beamten über ihren Account twitter.com/PolizeiSachsen einen großen Teil des Notrufaufkommens abbilden und gleichzeitig in wenigen Worten von den täglichen Aufgaben erzählen.

Anzeige

Experten im Gesundheitsmanagement

Die Dresden International University startet den MBA-Studiengang Health Care Management.

Die Aktion soll sich nicht nur auf Dresden beschränken, sondern alle Gebiete im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion umfassen. Dazu zählen neben der Landeshauptstadt auch die Landkreise Meißen und Sächsische Schweiz-Osterzgebirge.

Weitere Informationen zum Twitter-Marathon wollen die Beamten am Dienstag bekanntgeben. (SZ/mja)