Merken

Dresdnerin verteidigt dritten Rang im Shorttrack-Weltcup über 1 500 Meter

Eine großartige taktische Leistung lieferte die 17-jährige Anna Seidel am Samstag schon im Halbfinale ab, das sie in 2:32,347 Minuten gewann.

Teilen
Folgen
© dpa

Shanghai. Anna Seidel hat mit Platz fünf im Shorttrack-Weltcup von Shanghai ihren dritten Platz im Gesamtklassement über 1 500 Meter verteidigt. Eine großartige taktische Leistung lieferte die 17-jährige Dresdnerin am Samstag schon im Halbfinale ab, das sie in 2:32,347 Minuten gewann. Im Finale dominierte dann die südkoreanische Olympiasiegerin Choi Minjeong, die auch den Gesamt-Weltcup auf dieser Distanz nach drei Siegen in vier Rennen anführt.

Im 500-Meter-Sprint steht Seidel am Sonntag im Viertelfinale. Auf der Kurzstrecke hatte sie vor einer Woche mit Platz zwei in Nagoya die beste Platzierung einer deutschen Shorttrackerin in der Weltcup-Geschichte erzielt.

Gut in Szene setzte sich in China auch ihre Dresdner Teamgefährtin Bianca Walter, die über 1 000 Meter als Dritte ihres Viertelfinallaufes nur knapp am Einzug in die Vorschlussrunde scheiterte und den zehnten Platz belegte. Die deutschen Herren konnte mit diesen Leistungen nicht mithalten. Torsten Kröger aus Rostock (1 000 Meter) und Christoph Schubert aus Dresden (1 500 Meter) kamen als beste Deutsche jeweils auf Rang 21. (dpa)