merken

Pirna

DRK behandelt zum Stadtfest 60 Verletzte

Zehn Fälle waren in Pirna am Wochenende so schwer, dass sie an den Rettungsdienst übergeben werden mussten.

© Symbolfoto: dpa

Die Helfer vom DRK Pirna sind am Stadtfestwochenende in Pirna insgesamt 60-mal gerufen worden, um Verletzte und Erkrankte zu versorgen. Nach Auskunft des DRK habe es sowohl leichte als auch schwerere Verletzungen gegeben. So reichte es manches Mal, ein Pflaster auf eine Wunde zu kleben, darüber hinaus mussten die Sanitäter auch Verletzungen behandeln, die von übermäßigem Alkoholkonsum oder Gewalteinwirkungen herrührten. Zehn Fälle übergaben die Helfer an den Rettungsdienst. Am Stadtfestwochenende war das DRK von Freitag bis Sonntag mit bis zu 80 ehrenamtlichen Helfern vor Ort. Dabei wurden die Sanitäter unter anderem von Kameraden der Bereitschaft Schönfeld-Weißig unterstützt. Laut des DRK hatten die Helfer schon Tage vor dem Fest sich selbst und die Technik auf den Einsatz vorbereitet. Der DRK-Treffpunkt versorgte die Einsatzkräfte, Jugendrotkreuz, Wasserrettungsalarmgruppe und Kreisauskunftbüro halfen zusätzlich. (SZ/mö)


Anzeige
Jetzt mitmachen: #ddvlokalhilft-Umfrage
Jetzt mitmachen: #ddvlokalhilft-Umfrage

Händler ganz aus der Nähe trotzen mit spannenden Ideen der Krise. Überraschungen und Überraschendes! Unser Newsblog:

Sie wollen noch besser informiert sein? Schauen Sie doch mal auf www.sächsische.de/pirna vorbei.

Für Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden.

Und unseren ebenfalls kostenlosen täglichen Newsletter abonnieren Sie unter www.sz-link.de/pirnaheute.

Mehr zum Thema Pirna