merken

Bautzen

Drogen mit Falschgeld bezahlt

Zwei Männer stehen am Mittwoch in Bautzen vor Gericht. Sie sollen mit Drogen gehandelt haben – zuweilen an kuriosen Orten.

Am Landgericht in Bautzen wird am Mittwoch gegen zwei Drogendealer verhandelt. © Foto: SZ/Uwe Soeder

Bautzen. Ein 21-Jähriger und ein 35-Jähriger müssen sich am Mittwoch vor dem Landgericht in Bautzen verantworten. Den Männern wird vorgeworfen, in den Jahren 2017 und 2018 mit Drogen gehandelt zu haben. Mehrfach sollen die beiden Marihuana, Crystal und Ecstasy gekauft oder verkauft haben. Zudem wird dem jüngeren Angeklagten vorgeworfen, dem anderen Mann sein Auto überlassen zu haben – obwohl er mutmaßlich wusste, dass dieser keinen Führerschein besaß.

Bezahlt haben die mutmaßlichen Täter die Drogenkäufe mehrfach mit Falschgeld, das sie sich wohl über das Darknet besorgt hatten. Die Taten sollen unter anderem in Görlitz, Bischofswerda, Arnsdorf und Neukirch stattgefunden haben. Zuweilen spielten sich die Szenen an kuriosen Orten ab: Sogar aus dem Krankenhaus heraus soll einer der beiden Männer gedealt haben. (SZ)

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Was? Ein Suzuki? Klar, ist cool!

Viel Esprit und frischer Charme - deshalb ist das Energiebündel Suzuki Swift so beliebt.

Mittwoch, 10. April, 9 Uhr, Landgerichtssaal 222

Osterüberraschung