merken

Weißwasser

Drogenfund bei Komplexkontrollen

An der Grenze zu Polen stellten Polizei und Hauptzollamt bei ihrer gemeinsamen Großaktion auch Verstöße gegen das Waffen- und das Ausländergesetz fest.

Cannabis © Symbolfoto: www.pixabay.com

Landkreis. Die Polizeidirektion Görlitz führte am Mittwoch gemeinsam mit der Bereitschaftspolizei Sachsen, der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf und dem Hauptzollamt Dresden Komplexkontrollen an allen Grenzübergängen zur Republik Polen durch. Ziel war die Bekämpfung der Kriminalität, insbesondere mit Schwerpunkt der Kfz- und Eigentums-Kriminalität. Die Kontrollen erstreckten sich von Bad Muskau bis nach Zittau.

Von 7 bis 14 Uhr kontrollierten 380 Beamte entlang der deutsch-polnischen Grenze 1 065 Fahrzeuge und etwa 1 750 Personen. Dabei stellten sie 19 Straftaten und 167 Ordnungswidrigkeiten fest; unter anderem Verstöße gegen das Betäubungsmittel-, das Waffen-, das Ausländer- und das Arzneimittelgesetz, einen besonders schweren Fall des Diebstahls sowie einen Tankbetrug. Hinzu kamen Delikte wie das Fahren unter Alkoholeinwirkung, ohne Fahrerlaubnis oder ohne notwendige Pflichtversicherung. Auch sieben Fahndungserfolge waren zu verzeichnen.

Genieß‘ die Heimat mit Oppacher!

Im grünen Herzen des waldreichen Landschaftsschutzgebietes Oberlausitzer Bergland sprudelt ein ganz besonderer Schatz: Oppacher Mineralwasser, das überall dort zu Hause ist, wo Menschen ihre Heimat genießen.

Drogenspürhund war erfolgreich

Herausragend war der Fund mehrerer Kilogramm Betäubungsmittel. Gegen 9 Uhr kontrollierten Beamte der Bereitschaftspolizei auf dem Parkplatz Neiße an der BAB 4 einen weißen Skoda und dessen polnischen Fahrer. Ein Drogentest bei ihm war positiv. Er verwies auf Amphetamine und Mischkonsum. Die Polizisten ordneten eine Blutentnahme an. Ein Drogenspürhund schlug auf Betäubungsmittel an. Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs fanden die Beamten im Kofferraum diverse Tüten und Kartons. Darin waren mehrere Abpackungen von Amphetaminen, zwei Beutel mit Ecstasy-Pillen sowie Tüten mit Marihuana. Daraufhin klickten bei dem 27-Jährigen die Handschellen. Auto und Drogen wurden beschlagnahmt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Görlitz wurde der Fahrer einem Haftrichter vorgeführt. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

An der Kontrollstelle an der BAB 4 überprüften Polizisten einen 34 Jahre alten Polen. Im Fahrzeug versteckt befanden sich diverse Kupferkabel, welche offenbar aus Diebstählen stammten. Außerdem stießen die Einsatzkräfte auf 30 Tabletten Amphetamine. Ein Drogentest beim Fahrer verlief positiv auf Kokain. Der Kupferschrott wurde beschlagnahmt, eine Blutentnahme durchgeführt und Anzeigen gefertigt.

Am Nachmittag wurde an der BAB 4 ein polnischer Staatsbürger ertappt, welcher 16 Testosteronampullen mit sich führte. Auch diese wurden beschlagnahmt. Der 29-Jährige erhielt eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Arzneimittelgesetz.

Im Fokus der Bundespolizisten standen ebenso Migrations- und Urkundendelikte. Gegen zwei Ukrainer, einen Mann aus Bangladesch und einen Aserbaidschaner wird wegen Verdachts des Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz ermittelt. (red/ck)

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.
Wahl-Special