merken

Pirna

Drogenhändler fliegt nach Unfall auf

Der Zusammenstoß zweier Autos in Freital lässt einen Dealer auffliegen.

© Symbolbild/dpa

Am Sonntagabend haben Polizisten einen 18-Jährigen im Freitaler Stadtteil Zauckerode festgenommen. Der Mann steht im Verdacht, mit Drogen gehandelt zu haben, wie die Polizei am Montag mitteilte. Vorausgegangen war ein Verkehrsunfall auf der Kreuzung Wilsdruffer Straße/Oppelstraße. Der 18-Jährige fuhr mit einem VW Beetle von der Oppelstraße nach links auf die Wilsdruffer Straße und kollidierte dabei mit dem Ford Focus einer 46-Jährigen, die auf der Wilsdruffer Straße unterwegs war.

 An den Autos entstand den Angaben zufolge ein Sachschaden in Höhe von rund 12 000 Euro. Während der folgenden Unfallaufnahme berichtete ein Zeuge, dass der Verursacher des Zusammenstoßes direkt nach dem Unfall eine Tasche in einem nahen Gebüsch versteckt hatte. Polizeibeamte fanden in der Tasche fast 200 Gramm Cannabis und eine geringe Menge Crystal.

Anzeige
Der perfekte Ort für (D)eine Ausbildung!

Das Autohaus Dresden bildet sowohl kaufmännisch als auch handwerklich aus - und kümmert sich im besonderen Maße um seine Schützlinge.

Außerdem stellten die Beamten fest, dass der junge Deutsche unter der Einwirkung von Cannabis gefahren war. Der 18-Jährige wurde von den Polizisten vorläufig festgenommen, der Führerschein sichergestellt und eine Blutentnahme angeordnet. Die Beamten ermitteln nun gegen den jungen Mann wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und mehreren Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz. (SZ)

Der Polizeibericht von Montag

Radfahrer gestürzt

Neustadt. Sonntagmittag war ein Radfahrer auf dem Gehweg der Andreas-Schubert-Straße in Neustadt unterwegs. Da er offensichtlich unter Alkoholeinfluss stand, stürzte er gegen einen Lkw Volvo. Ein Test der Polizei ergab einen Wert von 2,8 Promille. Der 25-Jährige wird sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten müssen. Den Ermittlungen zufolge, entstand ein Sachschaden in Höhe von 600 Euro.

Einbruch in Vereinsheim

Pirna. Unbekannte sind in der Nacht zum Mittwoch in das Vereinsheim einer Gartensparte in Pirna an der Bahnhofstraße eingebrochen. Die Täter hebelten ein Fenster auf und verschafften sich so Zutritt zum Gebäude. Im Inneren öffneten sie gewaltsam drei Türen und durchsuchten die Räume. Sie stahlen eine Musikanlage im Wert von rund 300 Euro. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 1500 Euro. 

Mit 1,8 Promille unterwegs

Pirna. In der Nacht zu Montag haben Beamte des Polizeireviers Pirna einen alkoholisierten Toyotafahrer (60) gestoppt. Die Polizisten kontrollierten den Mann auf der Bahnhofstraße. Er stand deutlich unter dem Einfluss von Alkohol. Ein Test ergab einen Wert von fast 1,8 Promille. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an und stellten den Führerschein des 60-Jährigen sicher.

Rechte Schmierereien – Tatverdächtiger stellte sich

Sebnitz. In der Nacht zum Sonnabend haben zunächst Unbekannte im Bereich der Sebnitzer Straße mehrere Graffitis gesprüht. Die Täter verunzierten unter anderem eine Haltestelle, Verkehrszeichen sowie die Fahrbahn mit schwarzer Farbe. Dabei sprühten sie auch zwei Hakenkreuze und eine rechte Parole. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen bislang noch nicht vor. Sonntagabend erschien ein 15-jähriger Deutscher im Polizeirevier Sebnitz und räumte die Taten zum großen Teil ein. Er muss sich wegen Sachbeschädigung und Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen verantworten.

Schlägerei vorm Supermarkt.

Heidenau. Ein handfester Streit vor einem Supermarkt in Heidenau hat am Freitagabend für einen Polizeieinsatz gesorgt. Die Beamten nahmen dabei einen 22-Jährigen fest, der zuvor einen 16-jährigen Jugendlichen verletzt hatte. Der Vorfall passierte gegen 22 Uhr auf dem Parkplatz des Lebensmittelmarktes an der Ernst-Schneller-Straße. Der Tatverdächtige war mit einer Gruppe Jugendlicher in Streit geraten. Die verbalen Attacken eskalierten schließlich. In der Folge schlug der junge Mann zunächst nach einem 18-Jährigen. Als der 16-Jährige dazwischengehen wollte, schlug und trat er auch nach ihm. Dabei wurde der Jugendliche verletzt. Im Zuge der Ermittlungen konnten alarmierte Polizeibeamte den 22-jährigen Deutschen ausfindig machen und festnehmen. Er wurde einem Ermittlungsrichter vorgeführt, der die Unterbringung in eine Justizvollzugsanstalt anordnete. Im Zuge eines beschleunigten Verfahrens soll sich der Schläger noch diese Woche wegen Körperverletzung verantworten. (SZ)

1 / 5