merken

Sport

Karrieremesse für Sportler in Dresden

Der DSC bietet eine Premiere: eine Veranstaltung, bei der es um Sport und Ausbildung geht - mit vielen Firmen und einigen Topathleten.

Sonst trainiert Bob-Anschieber Martin Grothkopp in der DSC-Halle. Am Samstag spricht der Olympiasieger dort über seine Erfahrungen mit der dualen Karriere.
Sonst trainiert Bob-Anschieber Martin Grothkopp in der DSC-Halle. Am Samstag spricht der Olympiasieger dort über seine Erfahrungen mit der dualen Karriere. © Robert Michael

Dresden. Der Dresdner SC lädt am Samstag erstmals zu einer Ausbildungs- und Karrieremesse in seine Trainingshalle an der Magdeburger Straße 12 ein. Der DSC als einer der größten Sportklubs in Sachsen widmet sich dem Thema duale Karriere stärker.

Hier shoppt Riesa

Genießen Sie das Einkaufsvergnügen der besonderen Art in über 30 Shops.

„Die meisten unserer Talente und Spitzensportler können von ihrem Sport nicht leben und müssen sich während oder nach ihrer Karriere ein zweites Standbein aufbauen", sagt der stellvertretende DSC-Präsident Lars Rohwer. „Wir holen mögliche Arbeitgeber, Ausbildungsfirmen und Partner in unsere Halle, um unsere und natürlich auch alle anderen Sportler in Dresden und Umgebung über das Thema zu informieren.“

Die Messe beginnt 10 Uhr. Eine halbe Stunde später fängt ein 30-minütiger Vortrag zur dualen Karriere für Eltern an. 11 Uhr folgt eine Talkrunde mit Firmenvertretern und Spitzensportlern über deren Erfahrungen. Es debattieren Bob-Olympiasieger Martin Grothkopp, Wasserspringer Martin Wolfram, Ex-Leichtathletin Jenny Elbe und Johannes Dittrich, Ausbildungsverantwortlicher bei der Dachdeckermeister Dittrich GmbH, einer von 23 teilnehmenden Firmen. 12.30 Uhr gibt es noch einen 30-minütigen Vortrag über Bildungswege mit und ohne Abitur. Die Messe endet 14 Uhr. Der Eintritt ist frei. (SZ)