merken

Sport

DSC-Frauen feiern klaren Erfolg in Münster

Die Volleyballerinnen aus Dresden kommen auch in der Bundesliga immer besser in Schwung. Dabei müssen sie auf eine weitere Spielerin verzichten.

Die Volleyballerinnen aus Dresden bejubeln den nächsten deutlichen Sieg.
Die Volleyballerinnen aus Dresden bejubeln den nächsten deutlichen Sieg. © Matthias Rietschel

Münster. Das war ein souveräner Auftritt. Die Volleyballerinnen des Dresdner SC haben den Schwung aus dem Einzug ins Pokal-Halbfinale mit nach Münster genommen und beim USC ein ungefährdetes 3:0 (25:18, 25:17, 25:22) eingefahren. Lucija Mlinar nutzte den zweiten Matchball zum Erfolg. Die DSC-Frauen feierten den vierten Sieg im achten Punktspiel.

Anzeige
Winterdorf, Eislaufen und Hüttengaudi!

Im Döbelner Winterdorf warten eine überdachte Eisbahn, ein beheiztes Hüttengaudi-Festzelt und massig Programmacts auf Groß und Klein.

„Wir haben weniger Fehler gemacht und auch aus schwieriger Annahme gute Lösungen gefunden", sagte DSC-Trainer Alexander Waibl. Seine Mannschaft sei in der Block- und Feldabwehr präsent gewesen. „Wir haben nicht nachgelassen. Ich freue mich. Es war ein gutes Spiel.“ Außerdem betonte er, dass sein Team derzeit gut und druckvoll aufschlägt und die Abstimmung mit Zuspielerin Brie King, die erst seit fünf Wochen in Dresden weilt, immer besser funktioniert. Die Dresdnerinnen mussten erneut auf Zuspielerin Mareen von Römer verzichten. Zudem blieb Angreiferin Emma Cyris aufgrund eines Infektes zu Hause. (SZ)