merken

DSC holt blockende Kanadierin

Die kanadische Nationalspielerin Jennifer CrossSie ist nach Zuspielerin Mareike Hindriksen sowie den beiden US-amerikanischen Mittelblockerinnen Katie Slay und Whitney Little die vierte Neuverpflichtung beim DSC.

© Facebook

Dresden. Die Volleyball-Frauen des Dresdner SC vermelden den nächsten Neuzugang. Der Deutsche Meister hat die kanadische Nationalspielerin Jennifer Cross verpflichtet, wie der Club am Freitag mitteilte. Die 22-jährige Mittelblockerin wechselt vom schwedischen Meister Engelholms Volleybollsällskap an die Elbe und unterschreibt einen Einjahres-Vertrag.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Konstantin Bitter wird Scout und Co-Trainer

Mit dem Weggang von Till Müller bricht eine neue Ära vor dem Scouting-Laptop beim Dresdner SC an. In Zukunft wird der Deutsch-Schweizer Konstantin Bitter Teil des Trainerteams um Alexander Waibl sein.

Sie ist nach Zuspielerin Mareike Hindriksen sowie den beiden US-amerikanischen Mittelblockerinnen Katie Slay und Whitney Little die vierte Neuverpflichtung beim DSC.

Jennifer Cross stammt aus Scarborough/Ontario, ist 1,95 m groß und spielte bis 2014 für das Team der University of Michigan. In der abgelaufenen Saison sammelte sie in Schweden erstmals Europa-Erfahrung. Derzeit trainiert Cross unter Leitung des ehemaligen DSC-Trainers Arnd Ludwig mit der kanadischen Nationalmannschaft, deren Trikot sie bislang achtmal trug.

„Mit Jennifer konnten wir eine weitere Spielerin mit starker physischer Präsenz verpflichten. Sie verfügt über ein gutes Blockspiel und Entwicklungspotenzial“, erklärte DSC-Coach Alexander Waibl.

Jennifer Cross freut sich auf die neue Herausforderung: „Ich kann es kaum erwarten, in Dresden einzutreffen und mit dem Team die Saison zu bestreiten. Ich werde alles dafür geben, gemeinsam mit der Mannschaft an die Erfolge der vergangenen zwei Meisterschaften anknüpfen zu können.“ (dpa)

Osterüberraschung