merken

Sport

DSC-Volleyballerin fällt verletzt aus

Der Bundesligist muss beim Saisonauftakt in einer Woche auf die niederländische Mittelblockerin Laura de Zwart verzichten - und nicht nur da.

Mittelblockerin Laura de Zwart hat sich am Innenmeniskus im linken Knie verletzt.
Mittelblockerin Laura de Zwart hat sich am Innenmeniskus im linken Knie verletzt. © Thomas Kretschel

Dresden. Die Volleyballerinnen des Dresdner SC müssen beim Bundesligastart am nächsten Sonnabend ohne Laura de Zwart auskommen. Sie fehlt aufgrund einer Knieblessur. Die Mittelblockerin verletzte sich im Mannschaftstraining am lnnenmeniskus im linken Knie. Nach der ersten Diagnose durch Mannschaftsarzt Tino Lorenz folgte die ambulante Magnetresonanztomografie, welche die Blessur bestätigte. Über die bestehende Kooperation zum Städtischen Klinikum Dresden-Friedrichstadt erfolgte die weiterführende Untersuchung bei Chefarzt Philip Gierer, der einen Eingriff empfahl. Daher ließ sie sich operieren. Der Eingriff verlief erfolgreich. Es geht ihr den Umständen entsprechend schon wieder gut, gab der Klub am Freitag bekannt.

Die gesunde Drittelstunde

Impfen lassen? Neue Therapien? Was zahlen Kassen? Fragen rund um das Thema Gesundheit: hier gibt es Antworten. Redakteur Jens Fritzsche im Gespräch mit Experten.

„Der Verlauf von der Verletzung über die Diagnostik bis zur operativen Versorgung und rehabilitativen Nachsorge ist ein deutlicher Beleg für ein hervorragend funktionierendes Netzwerk bei der Versorgung von Verletzungen im Hochleistungssport am Standort Dresden“, sagte Lorenz.

Der Zeitpunkt der Verletzung ist denkbar ungünstig und stellt den DSC vor unerwartete Herausforderungen. Die 20-Jährige fällt für die nächsten Wochen aus. Dennoch hoffen die Verantwortlichen auf eine schnelle Genesung. „Laura war in Bestform, hatte Lust, anzugreifen", sagte Cheftrainer Alexander Waibl. "Da tut es natürlich sehr weh, wenn man solch einen Rückschlag erleidet. Leider gehört das zum Sport dazu. Ich bin sicher, dass unser Doc und das Team von MAI Physio Laura optimal versorgen und schnellstmöglich wieder fit bekommen und sie dann zeigen kann, was sie drauf hat.“ (SZ)