merken

Görlitz

Trotz Verbot: Fast 30 Personen versammeln sich

Die Polizei schritt von Sonnabend bis Montagmittag in neun Fällen im Landkreis Görlitz ein. Auch ein Blumenhändler, der geöffnet hatte, wurde sanktioniert.

Ein Blumenhändler aus Weißwasser öffnete seinen Laden trotz Verbot.
Ein Blumenhändler aus Weißwasser öffnete seinen Laden trotz Verbot. © dpa/Caroline Seidel

Die Polizei hat von Sonnabend bis Montagmittag im Landkreis Görlitz insgesamt 29 Menschen erwischt, die sich nicht an die neuen Corona-Vorsichtsmaßnahmen hielten. Die Beamten gingen Hinweisen aus der Bevölkerung nach, lösten Versammlungen auf und schlossen Geschäfte.

Insgesamt stellten sie bei ihren Kontrollen neun Verstöße gegen die Allgemeinverfügungen des Sozialministeriums fest, teilt Katharina Korch, Pressesprecherin der Polizeidirektion Görlitz, mit. In den acht Fällen, in denen Erwachsene dagegen verstießen, zeigten die Polizisten sie wegen des Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz an.

Gesicherte Nahversorgung in der Elbgalerie

Die Apotheke, Drogerie und der Lebensmittelhandel haben in der Elbgalerie weiterhin für Sie geöffnet und freuen sich auf Ihren Besuch.

Wirt öffnet sein Lokal

In der Nacht zum Sonntag hatte ein Wirt sein Lokal am Zittauer Haberkornplatz geöffnet und bediente dort vier Gäste. Die alarmierten Polizisten stellten die Identitäten aller fest und machten die Gaststätte dicht.

Fünf rauchende Personen auf Ausflug lösten am Sonntagabend an der Leipziger Straße in Görlitz laut Korch einen Polizeieinsatz aus. Beamte erfassten die Personalien, belehrten und lösten die Zusammenkunft auf.

Ohne Anzeige, dafür aber mit einer ausführlichen Belehrung endete laut Polizei der Ausflug für fünf Kinder am Sonntagnachmittag auf den Wilhelmsplatz in Görlitz. Die Polizisten stellten die Identitäten fest und schickten die Minderjährigen nach Hause.

Zwei verbotene Zusammenkünfte in Görlitz

Am Montagmittag löste die Polizei zwei verbotene Zusammenkünfte in Görlitz auf. So trafen sich vier Personen auf dem Sechsstädteplatz. Fünf weitere sammelten sich auf dem Postplatz. In beiden Fällen gab es einen Platzverweis.

"Auf der einer Sportanlage am Prof.-Wagenfeld-Ring in Weißwasser trafen sich am Sonntagnachmittag sechs Männer. Auch hier verwiesen die Polizisten alle des Platzes", erklärt die Polizeisprecherin weiter.

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Corona: Das Bangen der Fahrschulen 

Den Fahrschulen im Landkreis fallen die Einnahmen komplett weg. Finanzielle Unterstützung kommt jetzt von Land und Bund.

Symbolbild verwandter Artikel

Polizei warnt vor Betrug mit Corona-Vorwand

Falsche Verwandte und falsche Polizisten nutzen jetzt die Krisensituation aus. Hinweise vom Leiter des Betrugskommissariats der Polizeidirektion.

Symbolbild verwandter Artikel

Kinderärztin schließt wegen Corona-Fall

In der Praxis hat sich ein Covid-19-Verdacht bestätigt. Das hat Folgen für Mitarbeiter und Patienten.

Symbolbild verwandter Artikel

Dresdner Stadtrat tagt trotz Corona

Am Donnerstag sitzen Dresdens Stadträte zusammen. Wieso das trotz Ausgangsbeschränkung und Kontaktverbot geht und welche Regeln gelten.

Symbolbild verwandter Artikel

Der Corona-Alltag hält Einzug

Seit Ausgangsbeschränkungen herrschen, ist nur noch dort Bewegung, wo es etwas zu kaufen gibt. Die Freitaler und Dippoldiswalder improvisieren.

Am Montagvormittag haben Polizisten für die Schließung eines Blumengeschäftes an der Grube-Hermann-Straße in Weißwasser gesorgt, das entgegen der Allgemeinverfügung geöffnet hatte. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier:

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier:

Mehr Nachrichten aus Löbau lesen Sie hier:

Mehr Nachrichten aus Zittau lesen Sie hier: