merken
Dresden

Mit Dresdner Fahrkarten bis an die Grenze

Mehrere Wochen lang durften die Dresdner nur für dringende Wege aus dem Haus. Jetzt gibt es ein Dankeschön für DVB-Kunden.

Die Abo-Tickets für Busse und Bahnen in Dresden gelten in den Sommerferien im gesamten VVO-Gebiet.
Die Abo-Tickets für Busse und Bahnen in Dresden gelten in den Sommerferien im gesamten VVO-Gebiet. © Rene Meinig (Symbolbild)

Dresden. Wochenlang konnten die Fahrgäste ihre Tickets gar nicht oder nur sehr eingeschränkt nutzen. Erlaubt waren höchstens Einkäufe in Lebensmittelläden, wer konnte, sollte zu Hause bleiben. Corona hat das Leben in der Stadt stark eingeschränkt, die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) verzeichneten einen massiven Rückgang der Fahrgastzahlen.

Doch die Fahrkarten, die Stammkunden gekauft hatten, galten weiter in vollem Umfang. Das betraf in erster Linie die Abo-Monatskarten, die ein Mal pro Jahr bestellt werden und dann das ganze Jahr lang gelten. Fahrgäste forderten Nachlass, auch bei der SZ gingen entsprechende Schreiben ein. Und die Verkehrsbetriebe kündigten eine Aktion für diese Fahrgäste an.

Reppe & Partner Immobilien
Reppe & Partner Immobilien
Reppe & Partner Immobilien

Bietet Ihnen das komplette Rundum-sorglos-Paket für Ihr Immobilieneigentum.

Jetzt ist es so weit: Alle Abo-Monatskarten gelten in den bevorstehenden Sommerferien im gesamten Bediengebiet des Verkehrsverbundes Oberelbe (VVO). Das gilt nicht nur für Dresdner, sondern für alle Kunden und Nahverkehrsunternehmen im VVO-Gebiet. Damit sollen die "belohnt" werden, die ihr Abo trotz der Corona-Krise behalten haben. Außerdem gelten in dieser Zeit Familientageskarten jeden Mittwoch ebenso im gesamten Verbundraum. Bei Abo-Monatskarten zum Normalpreis können ein weiterer Erwachsener und bis zu vier Schüler bis zum 15. Geburtstag ohne zeitliche Einschränkung kostenfrei im kompletten Verbundraum mitgenommen werden. 

Während der Einschränkungen fuhren pro Tag zum Teil weniger als ein Viertel der üblichen reichlich 600.000 Fahrgäste mit den Bussen und Bahnen der Verkehrsbetriebe. (SZ/csp)

Weiterführende Artikel

Trotz Krise an Verkehrswende denken

Trotz Krise an Verkehrswende denken

Die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie sind nicht absehbar. Doch der VVO denkt nach vorn.

DVB fahren fast wieder normal

DVB fahren fast wieder normal

Ab dem Pfingstwochenende sollen die meisten Linien wieder im üblichen Takt unterwegs sein. Was Sie zu Bus, Bahn, Fähre und mehr jetzt wissen müssen.

Nachrichten und Hintergründe zum Coronavirus bekommen Sie von uns auch per E-Mail. Hier können Sie sich für unseren Newsletter zum Coronavirus anmelden.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden