merken
Dresden

DVB kontrollieren Mundschutzpflicht

Ab Montag muss jeder Dresdner in Bussen und Bahnen und beim Einkaufen wegen des Coronavirus Mundschutz tragen. Die Einhaltung wird kontrolliert.

In Bussen und Bahnen muss Mundschutz getragen werden. Das wird ab Montag kontrolliert.
In Bussen und Bahnen muss Mundschutz getragen werden. Das wird ab Montag kontrolliert. ©  Archiv/René Meinig

Dresden. Das Land hat angeordnet, dass die Corona-Schutzvorgaben gelockert werden. Gleichzeitig gilt eine Mundschutzpflicht.

Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) hat 200.000 entsprechende Masken bestellt. In Bussen und Bahnen wird kontrolliert, ab die Fahrgäste sich daran halten, kündigen die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) an. Sie stellen aber keine zur Verfügung.

Klinik Bavaria Kreischa
Perspektiven Schaffen - Teamgeist (Er-) leben
Perspektiven Schaffen - Teamgeist (Er-) leben

Wir sind die KLINIK BAVARIA Kreischa - eine der führenden medizinischen Rehabilitationseinrichtungen in Ostdeutschland.

"Für die DVB ist es aufgrund der täglich benötigten Stückzahlen nicht möglich, jedem Fahrgast eine oder mehrere Mund-Nasen-Bedeckungen zu überlassen", sagt Sprecher Falk Lösch. Wer keine Maske aus Papier, Zellstoff oder Textilien hat, könne auch einen Schal oder oder ein Tuch verwenden.

 Über das Coronavirus informieren wir Sie laufend aktuell in unserem Newsblog.

"Die Fahrscheinkontrolleure und DVB-Infoteams sind ab Montag stichprobenartig in den Fahrzeugen unterwegs und weisen Fahrgäste ohne Mund-Nasen-Bedeckung freundlich auf ihr Versäumnis hin", kündigt Lösch an. Später können Verstöße gegen die Pflicht auch Strafen nach sich ziehen.

Mehr zum Coronavirus:

DVB-Vorstand Andreas Hemmersbach betont, dass die Kunden bestmöglich vor einer Infektion geschützt werden. "Deshalb reinigen und desinfizieren wir unsere Fahrzeuge schon seit einiger Zeit täglich.“

Hemmersbach bittet die Dresdner, sich an die Mundschutzpflicht zu halten. Parallel prüfen die DVB permanent die Auslastung der Wagen, um den nötigen Abstand zwischen den Mitfahrenden zu gewährleisten. Von den sonst rund 6000.000 Fahrgästen an Tag nutzen derzeit nur rund 160.000 die DVB. Deshalb fahren auch weniger Wagen. "Wir bieten rund 80 Prozent unserer üblichen Verkehrsleistung", sagt der für personal zuständige Vorstand Lars Seiffert. "Sollten sich Schwerpunkte mit zu vollen Wagen ergeben, werden wir kurzfristig reagieren und zusätzliche Fahrzeuge einfügen.“

Weiterführende Artikel

In diesen Ländern gilt jetzt Maskenpflicht

In diesen Ländern gilt jetzt Maskenpflicht

Noch vor kurzem waren Menschen, die mit Maske vor die Tür gingen, die Ausnahme in Deutschland. Doch die Corona-Krise ändert auch das.

Nachrichten und Hintergründe zum Coronavirus bekommen Sie von uns auch per Email. Hier können Sie sich für unseren Newsletter zum Coronavirus anmelden.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden