merken
Dynamo

Dynamo bestätigt Wechsel von Jeremejeff

Der schwedische Stürmer wird für eine Saison nach Holland ausgeliehen, aber die Dresdner verhandeln schon mit anderen Angreifern.

Dynamos nächster Abgang: Alexander Jeremejeff spielt mindestens für eine Saison beim holländischen Erstligisten Twende Enschede. Am Montagabend unterschrieb er den Leihvertrag.
Dynamos nächster Abgang: Alexander Jeremejeff spielt mindestens für eine Saison beim holländischen Erstligisten Twende Enschede. Am Montagabend unterschrieb er den Leihvertrag. © FC Twente

Dresden. Am Dienstagabend ist schließlich offiziell, was bereits am Vormittag klar war: Alexander Jeremejeff wird in der neuen Saison nicht für Dynamo Dresden auflaufen. Der schwedische Stürmer wird an den FC Twente Enschede ausgeliehen. Wie Dynamo nun bestätigte, unterschrieb der 25-Jährige bereits am Montagabend den Vertrag bei dem niederländischen Erstligisten. Sein Kontrakt bei Dynamo gilt trotz des Abstiegs in die 3. Liga noch bis 2022. Der FC Twente sicherte sich zudem eine Kaufoption.

Bereits Stunden vorher hatte Enschede den Transfer als perfekt gemeldet. "Alexander Jeremejeff gibt uns in der Offensive und vor allem im Sturmzentrum mehr Optionen. Er ist ein starker, großgewachsener Spieler“, erklärte der technischer Direktor Jan Streuer.

Anzeige
Platzprobleme? Lagerraum mieten!
Platzprobleme? Lagerraum mieten!

LAGERBOX hat sichere Lösungen für Privatleute und Unternehmen parat - seit einem Jahr auch in der Alten Mälzerei.

Auch Jeremejeff wurde bereits zitiert: "Ich sehe in dem Wechsel eine tolle Möglichkeit, für einen großen Klub zu spielen. Ich will hier um einen Platz kämpfen und freue mich auf die Herausforderung." Er ist der insgesamt 19. Spieler, der Dynamo in diesem Sommer verlässt. Der Abgang hatte sich in den vergangenen Wochen bereits angedeutet. Mehrere Vereine vor allem in seiner Heimat Schweden sollen an ihm Interesse gehabt haben. Zuletzt meldeten verschiedene Medien, dass Jeremejeff über eine Ausstiegsklausel bis Ende Juli in seinem Vertrag verfügte - verbunden allerdings mit einer festgeschriebenen Ablösesumme von 500.000 Euro.

Sportchef Becker: Konkreter Wechselwunsch

Dynamo hatte den Stürmer vor einem Jahr für rund eine Million Euro vom schwedischen Erstligisten BK Häcken verpflichtet. Er begann stark, konnte aber in der Rückrunde nicht mehr an die guten ersten Spiele anknüpfen. Mit vier Toren und zwei Vorlagen bei 23 Einsätzen blieb Jeremejeff insgesamt hinter den Erwartungen zurück.

“Wir haben im Zuge der Kaderplanung betont, dass wir Spieler bei Dynamo brauchen, die sich zu 100 Prozent mit unserem Weg und den Zielen des Vereins identifizieren", erklärt nun Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Becker den Wechsel. "Alex kam in der Sommerpause mit einem konkreten Wechselwunsch auf uns zu. Zusammen mit dem Spieler haben wir eine für beide Seiten gute Lösung gefunden." Man wünsche ihm den größtmöglichen Erfolg und werde seinen Weg in den nächsten Monaten genau verfolgen.

Ob Jeremejeff nach dem Jahr nach Dresden zurückkehrt, hängt wohl maßgeblich vom Saisonverlauf ab. Ist der Angreifer erfolgreich, wird Twente die Kaufoption ziehen. Schafft Dynamo womöglich den direkten Wiederaufstieg in die zweite Liga, könnte die SGD für den Schweden auch wieder eine Option sein.

Weiterführende Artikel

Dynamo: Löwe verletzt sich im Training

Dynamo: Löwe verletzt sich im Training

Justin Löwe bricht die Einheit am Mittwochvormittag nach einem Zweikampf ab: Schulter-Probleme. Der Trainer macht eine klare Ansage.

Fünf Neuigkeiten bei Dynamos Start in die Saison

Fünf Neuigkeiten bei Dynamos Start in die Saison

Nach dem Abstieg in die 3. Liga beginnen die Dresdner heute wieder mit dem Training. Doch diesmal ist einiges anders als zuvor, nicht nur die Spielklasse.

"Dynamo ist einfach spannend, nichts Beliebiges"

"Dynamo ist einfach spannend, nichts Beliebiges"

Seit einem Monat ist Ralf Becker als Sportchef bei Dynamo. Im Interview zieht er eine erste Bilanz und sagt, mit welchen Erwartungen er in die Saison geht.

Dynamos Trainer Markus Kauczinski hatte bereits am Rande des Trainingsauftakts erklärt, dass man bereits mit potenziellen Kandidaten in Verhandlungen steht, die Jeremejeff im Sturm ersetzen können. Außerdem wurde Matthäus Taferner für Gespräche mit anderen Vereinen freigestellt.

Dynamo ist mittendrin im nächsten Neuanfang. Was jetzt wichtig ist - kompakt jeden Donnerstagabend im Newsletter SCHWARZ-GELB. Jetzt hier kostenlos anmelden.

Mehr zum Thema Dynamo