merken
Dynamo

Dynamo: Mögliche Relegation im Juli

Der Ball rollt wieder in den drei höchsten deutschen Spielklassen. Jetzt stehen auch die Termine für die Relegationsspiele und das Pokalfinale fest.

Noch hat Dynamo Dresden die Chance auf den Klassenerhalt in der Zweiten Liga. Dieser könnte über den Umweg Relegation gelingen.
Noch hat Dynamo Dresden die Chance auf den Klassenerhalt in der Zweiten Liga. Dieser könnte über den Umweg Relegation gelingen. © dpa/Robert Michael

Frankfurt/Dresden. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und die die Deutsche Fußball Liga (DFL) haben die restlichen Spiele der laufenden Saison terminiert. Demnach endet die Saison der Bundesliga und 2. Bundesliga  am letzten Juni-Wochenende mit dem 34. Spieltag. Die 3. Liga soll ihren letzten Spieltag am 4. Juli austragen.

Die Relegationsspiele zur Fußball-Bundesliga werden am 2. und 6. Juli bestritten. Der Drittletzte der Bundesliga und der Drittplatzierte der 2. Bundesliga treten an diesen Terminen zu Hin- und Rückspiel an.

Elbgalerie Riesa
Gesicherte Nahversorgung in der Elbgalerie
Gesicherte Nahversorgung in der Elbgalerie

Die Apotheke, Drogerie und der Lebensmittelhandel haben in der Elbgalerie weiterhin für Sie geöffnet und freuen sich auf Ihren Besuch.

Die Relegationsspiele zwischen dem Drittletzten der 2. Bundesliga und dem Drittplatzierten der 3. Liga finden am 7. Juli und 11. Juli statt. Dynamo Dresden liegt derzeit sechs Punkte hinter dem Relegationsplatz, den im Moment der Karlsruher SC inne hat. Doch die Schwarz-Gelben haben noch zwei Nachholespiele, könnten demnach an den Badener vorbeiziehen.

Dynamo hätte zunächst Heimrecht

Die Leistungen der letzten Spiele lassen aber nicht viel Grund zur Hoffnung zu. Der Trainingsrückstand durch die coronabedingte Zwangspause scheint im Augenblick zu groß. Der Rhythmus fehlt, wichtige Spieler wie Dzenis Burnic fallen zudem bis zum Saisonende aus. Belegt Dynamo nach dem 34. Spieltag den Relegationsrang, haben die Dresdner dann zunächst Heimrecht.

Laut DFB-Statuten richtet sich das Heimrecht in den Relegation danach,  welcher der beteiligten Klubs seine reguläre Saison zuerst abgeschlossen hat. So tritt in der Relegation zwischen dem Tabellen-16. der 2. Bundesliga und dem Drittplatzierten der 3. Liga im Gegensatz zu den vorangegangenen Jahren diesmal der Zweitligavertreter zunächst zuhause an. Im Rückspiel am 11. Juli ist der Drittligist Gastgeber. Wer als Gegner infrage kommt? Die halbe Liga. Den Tabellenführer und den Elftplatzierten trennen lediglich sechs Zähler.

In der Relegation zur Bundesliga hat im Hinspiel der Bundesliga-16. Heimrecht. Noch nicht terminiert sind die Aufstiegsspiele zur 3. Liga zwischen den Vertretern der Regionalliga West und Nordost.

Der DFB-Pokal wird kommende Woche mit dem Halbfinale fortgesetzt. Am Dienstag, den 9. Juni, trifft Regionalligist 1. FC Saarbrücken auf Bayer Leverkusen. Einen Tag später gastiert Eintracht Frankfurt beim Pokalverteidiger und Rekordpokalsieger Bayern München. Beide Partien werden um 20.45 Uhr angepfiffen (jeweils live in der ARD). Das DFB-Pokalfinale ist für Samstag, 4. Juli, terminiert. 

Weiterführende Artikel

Dynamos Sieg soll zum Schlüsselmoment werden

Dynamos Sieg soll zum Schlüsselmoment werden

Das 3:2 gegen Wiesbaden soll zum Vorbild für die restlichen sechs Spiele werden. Der Trainer ist trotz des Erfolges genervt und stellt sich schützend vor die Mannschaft.

Gleiches gilt für das Endspiel der Frauen. In der Frauen-Bundesliga sind noch fünf Spieltage zu absolvieren, der dortige Saisonabschluss ist für Sonntag, 28. Juni, geplant. Die Saison in der 2. Frauen-Bundesliga ist ebenso wie alle Nachwuchswettbewerbe auf DFB-Ebene nach Beschluss des DFB-Bundestages abgebrochen worden.

Mehr zum Thema Dynamo