merken
Dynamo

Torwarttrainer Arsenovic verlässt Dynamo

Nach fünf Jahren geht Arsenovic auf eigenen Wunsch nach Regensburg zurück. Dort hat er sich arbeitslos gemeldet, und Dynamo sucht einen Nachfolger.

Torwarttrainer Brano Arsenovic wird nach fünf Jahren Dynamo Dresden verlassen. Vorerst hat sich der 51-Jährige arbeitslos gemeldet.
Torwarttrainer Brano Arsenovic wird nach fünf Jahren Dynamo Dresden verlassen. Vorerst hat sich der 51-Jährige arbeitslos gemeldet. © Lutz Hentschel

Dresden. Dynamo Dresden muss Änderungen im Trainerstab vornehmen. Der langjährige Torwartrainer Branislav Arsenovic verlässt den Fußball-Drittligisten nach fünf gemeinsamen Jahren auf eigenen Wunsch und wird sich einer neuen Herausforderung widmen. Das gab der Verein auf seiner Homepage bekannt. 

"Wir bedanken uns bei Brano für seinen großen Einsatz und den tollen Job, den er hier in den vergangenen Jahren geleistet hat und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute sowie viel Erfolg auf seinem weiteren Weg", wird Dynamos neuer Sportgeschäftsführer Ralf Becker in der Mitteilung zitiert. 

Anzeige
Ferientipps für Sachsen
Ferientipps für Sachsen

Da ist sie, die schönste Zeit des Jahres - die Sommerferien! Wir haben die Freizeittipps für Familienausflüge in Sachsen und Umgebung.

Arsenovic, der seit dem Bürgerkrieg im ehemaligen Jugoslawien in Deutschland lebt, verkündete bereits vor drei Tagen in der Bild-Zeitung seinen Weggang.  "Ich habe mir das lange überlegt und entschieden, dass es nach fünf aufregenden und aufreibenden Jahren reicht", sagte der 51-Jährige. 

Weiterführende Artikel

"Es wird keine Kündigungen geben"

"Es wird keine Kündigungen geben"

Geschäftsführer Michael Born erklärt, wie Dynamo Dresden die 3. Liga plant, warum trotz Abstieg ein Gewinn rausspringt und wieso die Stadionmiete sinkt.

Dynamo ohne Minge – geht das überhaupt?

Dynamo ohne Minge – geht das überhaupt?

Anfangs noch distanziert, korrigiert der Verein seinen Kurs und hält sogar Lobeshymnen auf den Ex-Sportchef. Auch der kann nicht ganz ohne seinen Verein.

Vorerst wird er an seinen Wohnort nach Regensburg zurückkehren. Dort hat er sich bereits vor drei Monaten arbeitslos gemeldet. 2015 holte ihn der ehemalige Sport-Geschäftsführer Ralf Minge nach Dresden. In den fünf Dynamo-Jahren durchliefen unter anderem Patrick Wiegers, Janis Blaswich, Markus Schubert, Marvin Schwäbe, Tim Boss und Kevin Broll seine Torwartschule. Vor seinem Engagement bei den Schwarz-Gelben arbeitete der gebürtige Bosnier bereits für Jahn Regensburg und den FC Ingolstadt.

Dynamo Dresden steht vor dem nächsten Neuanfang. Was jetzt wichtig ist - kompakt jeden Donnerstagabend im Newsletter SCHWARZ-GELB. Jetzt hier kostenlos anmelden.

Mehr zum Thema Dynamo