merken
Dynamo

Ex-Dynamo Eilers kämpft um Profi-Vertrag

Seit Sommer 2019 ist Justin Eilers vereinslos. Derzeit absolvierte der Torjäger ein Probetraining beim VfB Lübeck. Aber das ist nun vorerst beendet.

Im November 2019 war Justin Eilers zu Besuch im Rudolf-Habrig-Stadion. Viele Dynamo-Fans hatten gehofft, dass er auch in der kommenden Saison mit dem VfB Lübeck zu Gast sein wird. Doch daraus wird vorerst nichts.
Im November 2019 war Justin Eilers zu Besuch im Rudolf-Habrig-Stadion. Viele Dynamo-Fans hatten gehofft, dass er auch in der kommenden Saison mit dem VfB Lübeck zu Gast sein wird. Doch daraus wird vorerst nichts. © Lutz Hentschel

Dresden/Lübeck. Der ehemalige Dynamo-Spieler Justin Eilers wird vorerst keinen Vertrag bei Dresdens Ligakonkurrenten VfB Lübeck erhalten. Das teilten die Hanseaten am Mittwoch mit. Der 32-Jährige war seit Anfang Juli im Probetraining beim Drittliga-Aufsteiger. Doch nun zog sich der Stürmer einen Muskelfaserriss in der Wade zu. 

Die Chancen im Profibereich wieder Fuß zu fassen sind damit erst einmal dahin. Obwohl Eilers bis zu seiner Verletzung gut trainiert hatte, planen die Lübecker nun vorerst anderweitig, ließen ihm aber eine Hintertür offen. "Der Junge hat uns schon überzeugt, aber jetzt ist er ja erstmal länger raus und wir müssen unsere Kaderplanung vorantreiben", sagte VfB-Sportdirektor Rocco Leeser gegenüber den Lübecker Nachrichten. Noch ist die Chance für den Offensivakteur also da. "Wir sind so verblieben, dass wir in einigen Wochen schauen, wie der Stand der Kaderplanung ist", sagte der Lübecker Trainer Rolf Landerl gegenüber dem Kicker-Sportmagazin.

Sachsenbessermachen.de
Wir geben Geschichten aus Sachsen eine Bühne.
Wir geben Geschichten aus Sachsen eine Bühne.

Hinsehen, Zuhören, Lösungen finden - gemeinsam. Sachsen besser machen!

Verletzungspech verfolgt Eilers

Der Muskelfaserriss ist nicht der erste Rückschlag in Eilers Karriere. Immer wieder wurde der gebürtige Braunschweiger von Verletzungen zurückgeworfen. Für Dynamo erzielte der Rechtsfuß zwischen 2014 und 2016 in 74 Drittliga-Spielen 42 Tore und bereitete zwölf Treffer vor. Mit dieser Bilanz empfahl er sich beim SV Werder Bremen. 

Doch dort verfolgte ihn das Verletzungspech. Im Sommer 2016 plagte er sich mit Leistenbeschwerden herum und musste schließlich operiert werden. Anschließend spielte er für die zweite Mannschaft von Werder in der 3. Liga und erzielte in zehn Spielen drei Tore.  Im Mai 2017 riss er sich beim Training das Kreuz- und das Innenband im linken Knie. Erst im Frühjahr 2018 konnte sein Comeback geben.

2018 suchte Eilers sein Glück dann in der zweiten Liga Griechenlands bei Apollon Smyrnis, wurde da aber genau so wenig glücklich wie zuletzt bei den Sportfreunden Lotte.

Dynamo Dresden steht vor dem nächsten Neuanfang. Was jetzt wichtig ist - kompakt jeden Donnerstagabend im Newsletter SCHWARZ-GELB. Jetzt hier kostenlos anmelden.

Mehr zum Thema Dynamo