merken

Dynamo

Dynamo mit Pleite im ersten Test

Die Schwarz-Gelben verlieren gegen den Viertligisten Wacker Nordhausen mit 2:3. Der Trainer ist aber nicht unzufrieden.

Der Nordhäuser Siegtorschütze Lucas Stauffer springt am höchsten. Dem 24-Jährigen gelang der Treffer in der Schlussminute. © Lutz Hentschel

Grimma. Der Start in die neue Saison war ausbaufähig. 36 Tage nach dem letzten Spiel verlor Dynamo den ersten Test der Sommervorbereitung in Grimma gegen den Viertligisten Wacker Nordhausen mit 2:3. Das erste Tor für die Schwarz-Gelben erzielte Jannis Nikolaou, der zum Pausenstand von 1:1 traf. Das Unentschieden zur Halbzeit war allerdings sehr schmeichelhaft. Der Regionalliga-Dritte der vergangenen Saison, bei denen der Mehmet-Scholl-Sohn Lucas in der Startelf stand, hatte deutlich mehr und vor allem die besseren Möglichkeiten, allein der ehemalige RB-Stürmer Carsten Kammlott vergab drei Hundertprozentige.

Rauf auf den Sattel

Fit unterwegs und immer auf der Suche nach etwas Sehenswertem? Auf unserer Themenwelt Fahrrad gibt es ganz viel zu entdecken!

Die Nordhäuser, die seit Januar von Dynamo-Idol Ulf Kirsten als sportlichen Berater unterstützt werden, pressten früh, störten die Dresdner so beim Spielaufbau und zwangen sie zu einigen Fehlern. Dynamo-Trainer Cristian Fiel, der in der Halbzeit komplett wechselte und seine möglichen Stammkräfte aufteilte, bot bis auf Torhüter Kevin Broll alle Neuzugänge auf. Besonders auffällig war der erst 18-jährige Matthäus Taferner, der mit Spielwitz und Kabinettstückchen überzeugte. Nicht nur deshalb hatte die Mannschaft nach der Pause mehr vom Spiel, ging durch Patrick Möschl in Führung, kassierte aber durch Erik Schneider den Ausgleich und den entscheidenden Treffer in der Schlussminute durch Lucas Stuaffer. „Ich hätte natürlich gerne gewonnen, bin aber trotzdem zufrieden, weil die Jungs bisher hart gearbeitet haben und auch hier das umgesetzt haben, was bei ihrem körperlichen Zustand möglich war“, erklärte Fiel.

Noch nicht mit nach Grimma gereist war Moussa Koné, der aufgrund einer Erkrankung seiner Frau bis Montag in seinem Heimatland Senegal geblieben war. Die nächsten beiden Tests bestreitet Dynamo im Trainingslager im Ötztal. Der griechische Erstligist Atromitos Athen (7. Juli) und Wacker Innsbruck (10. Juli) wurden offiziell als Gegner bestätigt.

Auch personell gibt es Neuigkeiten: Aias Aosman, dessen Vertrag nicht verlängert worden war, hat mit dem türkischen Zweitligisten Adana Demirspor einen neuen Verein gefunden. Und Mannschaftspsychologe Sascha Lense verlässt die Schwarz-Gelben nach nur einem Jahr. Er geht zu Schalke 04, dort arbeitet Sportvorstand Jochen Schneider, den er aus gemeinsamen Zeiten bei RB Leipzig kennt. „Wir werden mit der gebotenen Ruhe prüfen, wie wir uns in diesem Bereich künftig ausrichten“, erklärte Sportvorstand Ralf Minge.