merken

Dynamo

Dynamo muss 1.100 Euro Strafe zahlen

Beim Spiel gegen Union Berlin Anfang April hatten sich zwei Fans daneben benommen.

Nicht nur die Fans haben sich beim Spiel gegen Union Berlin von ihrer unrühmlichen Seite gezeigt, auch Trainer Cristian Fiel. Sein Tritt bleibt aber ungesühnt.
Nicht nur die Fans haben sich beim Spiel gegen Union Berlin von ihrer unrühmlichen Seite gezeigt, auch Trainer Cristian Fiel. Sein Tritt bleibt aber ungesühnt. © dpa/Robert Michael

Frankfurt/Main. Zweitligist Dynamo Dresden muss 1.100 Euro Strafe wegen Verfehlungen seiner Fans zahlen. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Donnerstag nach einer Entscheidung im Einzelrichterverfahren mit. Insgesamt wurden zwei Fälle unsportlichen Verhaltens geahndet. Dresden hat dem Urteil bereits zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

Ab auf den Grill

Warme Sommernächte, schönes Wetter. Zeit zum Grillen! Doch worauf muss man achten und was schmeckt am besten auf dem Grill?

Es ging um Vorkommnisse beim Zweitligaspiel gegen Union Berlin am 7. April. Nach Angaben des DFB warf ein Dresdner Zuschauer in der 45. Minute der Begegnung ein Feuerzeug auf das Spielfeld. Zudem zündete ein Zuschauer des Heimteams in der 65. Minute einen Böller. (dpa)

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Berliner Fußballfans in Dresden überfallen

Mehrere Männer haben Union-Anhängern ihre Schals geraubt. Ein Berliner wurde bei der Attacke verletzt.