Dresden
Merken

Dynamo: Polizei ermittelt nach Böllerwurf

Nachdem ein Torhüter beim Wurf eines Böllers am Freitag verletzt wurde, sucht die Kriminalpolizei nach Zeugen.

Teilen
Folgen
Am Freitag zündeten Dynamo-Fans bei einem Spiel im Rudolf-Harbig-Stadion Pyrotechnik; ein Böller, der auf das Spielfeld geworfen wurde, verletzte den Torhüter der Gästemannschaft.
Am Freitag zündeten Dynamo-Fans bei einem Spiel im Rudolf-Harbig-Stadion Pyrotechnik; ein Böller, der auf das Spielfeld geworfen wurde, verletzte den Torhüter der Gästemannschaft. © dpa-Zentralbild

Für die Dynamo-Fans gab es am Freitag Grund zum Jubeln: Ihre Mannschaft besiegte Wehen Wiesbaden 1:0. Es war der dritte Saisonsieg in der 2. Fußball-Bundesliga. Doch wieder einmal war das Spiel überschatten vom Einsatz illegaler Pyrotechnik: Unbekannte hatten in der ersten Halbzeit aus dem Bereich des K-Blocks heraus einen Böller auf das Spielfeld geworfen und den Torhüter der Gästemannschaft dabei offenbar verletzt.

Aus diesem Grund ermittelt die Kriminalpolizei nun wegen gefährlicher Körperverletzung. Am Montag rief sie Zeugen des Vorfalls auf, sich zu melden unter der Telefonnummer 0351-483 22 33

Nach Sächsische.de-Informationen wurde noch während der Partie ein Tatverdächtiger von der Polizei identifiziert. Auch der Verein will "mit aller Konsequenz gegen den Tatverdächtigen vorgehen". (SZ/dob)

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach. 

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.