merken
Dynamo

Der erste Auftritt von Dynamos Frohnatur

Ein ziemlich lustiges Interview mit Godsway Donyoh, ein Geburtstagskind und eine Endlos-Story - die Personalien vom siebenten Tag aus dem Trainingslager.

Dass seine Frisur farbtechnisch zu Dynamo passt, sei ihm erst nach der Vertragsunterschrift aufgefallen, versichert Godsway Donyoh.
Dass seine Frisur farbtechnisch zu Dynamo passt, sei ihm erst nach der Vertragsunterschrift aufgefallen, versichert Godsway Donyoh. ©  Foto: Lutz Hentschel

Godsway Donyoh: Mit dem 25-Jährigen aus Ghana ist eine Frohnatur zum Kader gestoßen. Der Offensivspieler lacht viel bei seinem ersten Interview mit den Journalisten und verrät, dass er sich seine schwarz-gelben Dreadlocks nicht erst zugelegt hatte, nachdem seine Leihe vom dänischen Erstligisten FC Nordsjaelland zu Dynamo perfekt war. In seiner Heimat Ghana sei er unter ärmlichen Verhältnissen aufgewachsen, habe barfuß mit dem Fußballspielen angefangen. 

Seine Eltern und seine zwei Schwestern wohnen noch immer dort. Dass Dynamo ihn nun holen wollte, mache ihn stolz. "Ich komme zu einem der größten Klubs in Deutschland", sagt er und lächelt. Das ist zwar ein bisschen übertrieben, aber: Wer will einem so freundlichen und gut gelaunten Mann  widersprechen?   

Anzeige
Wie leben Familien in Sachsen?
Wie leben Familien in Sachsen?

Die große Umfrage zur Familienzufriedenheit geht in eine neue Runde. Jede Antwort zählt!

Moussa Koné: Das Hickhack um seinen Wechsel droht zur Endlosstory zu werden. Ob, wann und zu wem der Angreifer geht, ist noch immer offen. Beim Training und beim Test am Samstag gegen Jeonbuk Hyundai FC fehlte er wegen einer Sprunggelenksverletzung. Sportdirektor Ralf Minge erklärte nach seiner Ankunft im Trainingslager, dass es keinen neuen Stand gebe. Koné droht zum Dauergast in dieser Rubrik zu werden.

Weiterführende Artikel

Vom Flugartisten zum Vollgaspiloten

Vom Flugartisten zum Vollgaspiloten

Tim Boss probiert sich im Gokart aus und der angeschlagene Co-Trainer nutzt den Bus-Shuttle - die Personalien vom letzten Tag aus dem Trainingslager.

Abkühlung nach einer hitzigen Einheit

Abkühlung nach einer hitzigen Einheit

Brian Hamalainen geht in die Eistonne, Kevin Ehlers hat Schmerzen und der Sportdirektor viel vor - die Personalien vom sechsten Tag aus dem Trainingslager.

Koné ist wieder zurück - und auf dem Foto

Koné ist wieder zurück - und auf dem Foto

Bei Dynamos Test durfte der Stürmer nicht dabei sein, beim Training schon. Auch ein Duo ist zurück - die Personalien vom fünften Tag aus dem Trainingslager.

Hat Donyoh den Check nicht bestanden? 

Hat Donyoh den Check nicht bestanden? 

Der Offensivspieler ist noch nicht im Camp aufgetaucht. Ein Torhüter schlüpfte in eine ungewohnte Rolle - die Personalien vom vierten Tag aus dem Trainingslager.

So rechnet Ebert den Klassenerhalt aus 

So rechnet Ebert den Klassenerhalt aus 

Dynamos Führungsspieler hat mal nachgezählt und der Trainer spioniert beim Gegner - die Personalien vom dritten Tag aus dem Trainingslager.

Jannik Müller: Im Mannschaftshotel bekam er eine Torte vom Verein spendiert, bei der Einheit am Samstagvormittag auf dem Trainingsplatz sangen ihm die Fans ein Ständchen. Auch seinen 26. Geburtstag verbrachte der Verteidiger nicht zuhause. Müller beschenkte sich beim Training gleich selbst. Bei einer Torabschlussübung verwertete er nahezu sämtliche Flanken und Eingaben. Die Trefferquote war erstaunlich hoch für einen Abwehrspieler und an diesem Tag besser als bei allen Stürmern. Am Geburtstag gelingt eben auch alles. 

Was ist los bei Dynamo? Alles Wichtige und Wissenswerte, auch in der Winterpause – kompakt beantwortet jeden Donnerstagabend im SZ-Dynamo-Newsletter SCHWARZ-GELB. Jetzt hier kostenlos anmelden.

Mehr zum Thema Dynamo