merken

Dynamo

Ex-Dynamo Schubert hält die Null

Der Torwart gewinnt mit der U21 gegen Griechenland. Ein Interview über seinen Wechsel zu Schalke 04 und sein Verhältnis zu Dynamo lesen Sie Freitagmorgen hier.

Markus Schubert fliegt jetzt für die deutsche U21-Nationalmannschaft.
Markus Schubert fliegt jetzt für die deutsche U21-Nationalmannschaft. ©  dpa/Robert Michael

Von Sven Geisler, Zwickau

Mit doppeltem Dresden-Bezug hat die neu formierte deutsche U21-Nationalmannschaft am Donnerstagabend in Zwickau ihr erstes Spiel gewonnen. Vor 4.512 Zuschauern erzielte Lukas Nmecha vom VfL Wolfsburg in der 25. Minute das Führungstor beim 2:0 (1:0)-Sieg gegen Griechenland. Felix Agu aus Osnabrück hatte den Treffer mit Sole und scharfer Eingabe sehenswert vorbereitet.  Das 2:0 legte Niklas Dorsch vom 1. FC Heidenheim nach (58.).

Erfüllen Sie sich Ihren Wohntraum

Eine Veränderung wäre doch gut, oder etwa nicht? Tipps zum Thema Einrichtung und Wohnen gibts in einer besonderen Themenwelt von sächsische.de. Ein Blick hinein lohnt sich!

Die überlegene deutsche Elf vergab danach einige gute Chancen, traf noch zweimal den Pfosten, zudem zeigte der griechische Torwart eine starke Leistung. Die Gäste spielten ab der 37.Minute in Unterzahl. Katranis sah nach einer Notbremse an Nmecha die Rote Karte. 

Im Tor der deutschen Nachwuchsauswahl stand in der ersten Halbzeit der zu Schalke 04 abgewanderte Markus Schubert, im Mittelfeld spielte Dzenis Burnic, den Dynamo von Borussia Dortmund ausgeliehen hat. Sein Schuss ging drüber (34.). Schubert hatte für sein "Heimspiel" einige Tickets für Familie und Freunde besorgt und musste bereits in der vierten Minute zum ersten Mal eingreifen. Den Schuss von Douvikas hielt er sicher. Überhaupt machte der 21 Jahre alte Schlussmann einen souveränen Eindruck, spielte gut mit und traute sich sogar ins Dribbling. Auch die letzte Bewährungsprobe, einen abgefälschten Schuss von Natsos, meisterte Schubert problemlos. Die Null stand also.

Letztlich war es für ihn ein unspektakulärer Auftritt bei der Rückkehr nach Sachsen. Zur Pause wechselte Trainer Stefan Kuntz komplett durch, im Tor stand nun Lennart Grill vom 1. FC Kaiserslautern.

Schubert hatte zuvor im Interview für sächsische.de zum ersten Mal ausführlich über die schwierige Zeit vor seinem Wechsel zu Schalke 04 gesprochen und erklärt, warum er sich dafür entschieden hat. Das ausführliche und offene Interview über die Reaktion der Dynamo-Fans, sein Verhältnis zu Ralf Minge und seine Ziele mit den "Königsblauen" lesen Sie Freitag, früh ab 5 Uhr, hier.