merken

Dynamo

Dynamos Hauptmann nun in Zwickau

Der Mittelfeldspieler geht nach nur einem Profi-Einsatz für die Dresdner nun in die 3. Liga. Über eine Rückkehr seines Bruders wird spekuliert.

Marius Hauptmann wechselt von Dynamo zum FSV Zwickau.
Marius Hauptmann wechselt von Dynamo zum FSV Zwickau. © Robert Michael

Zwickau. Fußball-Drittligist FSV Zwickau hat am Mittwoch Marius Hauptmann verpflichtet. Der 19 Jahre alte Mittelfeldspieler stand bisher im Kader von Dynamo Dresden, war aber in seinem ersten Jahr als Profi nur zu einem Einsatz in der 2. Bundesliga gekommen: Beim 3:1-Sieg in Duisburg am 23. Dezember 2018 wurde er für eine Minute eingewechselt. Insgesamt stand er dreimal im 18-Mann-Kader für den Spieltag.  

Sein Bruder Niklas hatte die SGD im Sommer vorigen Jahres verlassen und war für eine Ablösesumme von 3,4 Millionen Euro zum 1. FC Köln gewechselt, wo er trotz einer Meniskusverletzung zwölf Spiele für den Bundesliga-Aufsteiger bestritten hat. Es wird darüber spekuliert, dass er möglicherweise an Dynamo ausgeliehen werden könnte, um in der zweiten Liga noch mal Spielpraxis zu bekommen. Allerdings will sich nach dem Trainerwechsel wohl der neue Kölner Chefcoach Trainer Achim Beierlorzer erst selbst einen Eindruck von Hauptmann machen.

Anzeige
Eine Frage der Ehre

Ist Russland immer an allem schuld? Die IHK Dresden möchte am 05.11.2019 gemeinsam mit Russland-Interessierten diskutieren und Erfahrungen austauschen.

Marius Hauptmann gibt Dynamo etwas überraschend direkt und demzufolge ablösefrei an einen anderen Verein ab. In Zwickau unterschrieb er einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021. "Wir freuen uns sehr, dass sich Marius für den FSV entschieden hat. Er bringt eine hohe Dynamik mit und kann offensiv auf beiden Außenbahnen eingesetzt werden", sagte Zwickaus Sportdirektor Toni Wachsmuth.

Marius Hauptmann wechselte im Sommer 2013 von Dynamos Nachwuchskooperationspartner SC Borea Dresden zu den Schwarz-Gelben und stieß zur Saison 2018/19 zum Profikader. "Aufgrund der exzellenten fußballerischen Ausbildung sehen wir für Marius in Zwickau gute Entwicklungsmöglichkeiten und freuen uns, mit ihm ein Talent aus der Region für den FSV gewonnen zu haben", erklärte Wachsmuth.

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Mlapa kommt nicht mehr zu Dynamo

Der Stürmer aus Togo war nach Venlo ausgeliehen, nun zieht der niederländische Erstligist die Kaufoption. Aber auch für den wird er wohl nicht weiter spielen. 

Symbolbild verwandter Artikel

Solche Spieler sucht Dynamo für die nächste Saison

Ein weiterer Torhüter soll nicht kommen, dafür wird ein Stürmer gesucht. Im Gespräch ist für diese Position auch ein guter Bekannter.

Symbolbild verwandter Artikel

Dynamos dritter Hauptmann

Nach Vater Ralf und Bruder Niklas will sich auch Marius durchsetzen. Der Name ist dabei jedoch nicht immer ein Vorteil.

Er ist nach Christopher Handke, Ali Odabas, Maurice Hehne, Leon Jensen, Gerrit Wegkamp und Fabio Viteritti der siebente Zwickauer Neuzugang für die nächste Saison. (dpa, SZ)