merken

Pirna

E-Scooter und Hoverboard aus dem Verkehr gezogen

In Pirna griffen Polizisten einen E-Scooter-Fahrer ohne Versicherung auf. Es war nicht der einzige Verstoß des Mannes.

Weil er auf dem Gehweg fuhr, wurde ein E-Scooter-Fahrer von der Polizei kontrolliert.
Weil er auf dem Gehweg fuhr, wurde ein E-Scooter-Fahrer von der Polizei kontrolliert. © dpa/Christoph Soeder

Pirnaer Polizisten haben am Dienstag die beiden Fahrer eines E-Scooters und eines Hoverboards aus dem Verkehr gezogen. Gegen 16.30 Uhr fiel den Beamten ein 26-Jähriger auf, der mit dem Elektroroller auf dem Fußweg am Schlossberg unterwegs war. Aufgrund dieser Ordnungswidrigkeit kontrollierten sie den Fahrer samt Scooter. Dabei stellten sie fest, dass der Roller weder versichert war, noch eine gültige Betriebserlaubnis hatte. Am Dienstagabend stoppten die Polizisten zudem eine 15-Jährige, die auf der Einsteinstraße mit einem Hoverboard unterwegs war. Auch dieses Fahrzeug war nicht zugelassen und nicht versichert. Zudem besaß die Fahrerin keine Fahrerlaubnis. Die Weiterfahrt wurde beiden untersagt. Sie müssen sich nun wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten. 

Anzeige
Eine Frage der Ehre

Ist Russland immer an allem schuld? Die IHK Dresden möchte am 05.11.2019 gemeinsam mit Russland-Interessierten diskutieren und Erfahrungen austauschen.

Weitere Meldung aus dem Polizeibericht

Achtjähriger bei Unfall schwer verletzt

Dippoldiswalde. Bei einem Verkehrsunfall auf dem Obertorplatz wurde ein achtjähriger Junge schwer verletzt. Nach Angaben der Polizei rannte der Junge ersten Ermittlungen zufolge unvermittelt auf die Fahrbahn. Dort wurde er von einem herannahenden Suzuki Swift (erfasst. Durch den Zusammenstoß erlitt das Kind schwere Verletzungen und musste in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht werden.

Mopedfahrer wird angefahren

Bad Schandau. Am Dienstagabend hat sich ein Mopedfahrer bei einem Verkehrsunfall in Bad Schandau leichte Verletzungen zugezogen. Bisherigen Ermittlungen zufolge war der 16-Jährige gegen 18.45 Uhr mit einer Aprilia auf der Kirnitzschtalstraße in Richtung Saupsdorf unterwegs. In Höhe des Bad Schandauer Pflanzengartenweges kam dem jungen Mann ein Auto entgegen, das ihn touchierte. Der Jugendliche stürzte daraufhin von seinem Moped und zog sich leichte Verletzungen zu. An der Aprilia entstand ein Schaden von etwa 500 Euro. Der Autofahrer hielt nach dem Zusammenstoß nicht an, sondern entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und Angaben zu dem unbekannten Autofahrer machen können. Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter 0351 4832233 oder das Polizeirevier Sebnitz entgegen.

Werkzeuge aus Autohaus gestohlen

Bad Schandau. In der Nacht zum Dienstag begaben sich Unbekannte auf das Gelände eines Autohauses an der Talstraße in Bad Schandau und brachen eine Kiste auf, die auf der Ladefläche eines Kleintransporters stand. Aus dieser stahlen sie verschiedene Werkzeuge im Gesamtwert von etwa 1.500 Euro.

1 / 3